Coma

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Coma
Originaltitel: Coma
Produktionsjahr: 1978
Produktionsland: USA
Regie: Michael Crichton
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 113 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Geneviève Bujold (Dr. Susan Wheeler)
  • Michael Douglas (Dr. Mark Bellows)
  • Richard Widmark (Dr. George A. Harris)
  • Lois Chiles (Nancy Greenly)
  • Tom Selleck (Sean Murphy)
  • Elizabeth Ashley (Mrs. Emerson)
  • Rip Torn (Dr. George)
  • Hari Rhodes (Dr. Morelind)
  • Gary Barton (Computertechniker)
  • Frank Downing (Kelly, Haustechniker)
  • Richard Doyle (Jim, Pathologe)
  • Alan Haufrect (Dr. Marcus)
  • Lance LeGault (Vince)
  • Betty McGuire (Krankenschwester)
  • Ed Harris (2. Pathologe)
TV-Termin
Coma
Trailer:
Coma

Inhalt

Die junge Chirurgin Dr. Susan Wheeler arbeitet gemeinsam mit ihrem Freund Dr. Mark Bellows im Boston Memorial Krankenhaus. Als ihre beste Freundin Nancy Greenly für einen Schwangerschaftsabbruch eingeliefert wird, fällt diese bei dem Routineeingriff vollkommen überraschend ins Koma, obwohl sie kerngesund ist. Auch wenn ihr Mark und andere Mediziner versichern, daß hier und da Komplikationen aufgrund von Nebenwirkungen bei Operationen normal seien, bleibt Susan skeptisch.

Als einen Tag später der Patient Sean Murphy ebenfalls während einer Operation in ein unerklärliches Koma fällt, wird sie stutzig. Doch ihr Chef Dr. Harris nimmt ihre Bedenken nicht ernst. Und auch Chef-Anästhesist Dr. George verweigert ihr die Einsicht in die betreffenden Krankenblätter. Als Susan dann erfährt, daß sich ihre Freudin Nancy nicht mehr auf der Intensivstation sondern in der Pathologie befindet, ist ihre Aufmerksamkeit richtig geweckt.

Durch den zuständigen Pathologen erfährt sie, daß ein Koma auch ohne auffällige Spuren künstlich erzeugt kann, wenn bei der Anästhesie Sauerstoff durch Kohlenmonoxid ausgetauscht wird. Sie erzählt Mark davon und die beiden fahren ins Krankenhaus, um sich den fraglichen Operationssaal 8 anzusehen. Doch sie können nichts Verdächtiges finden. Dann trifft Susan auf einen Haustechniker, der ihr die Lösung des Rätsels zeigen möchte. Doch bevor es dazu kommt, wird er vor ihren Augen umgebracht.

Ab jetzt ist Susan auf der Flucht vor dem Mörder, gibt aber dennoch nicht auf, um das Geheimnis der mysteriösen Koma- und Todesfälle zu lüften. Ihre privaten Nachforschungen führen sie schließlich zum Jefferson Institut, wo sie einem unglaublichen Organhandel auf die Spur kommt ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden an folgenden Orten statt:

  • Beacon Hill, Boston, Massachusetts, USA
  • Boston City Hospital - 818 Harrison Avenue, Boston, Massachusetts, USA
  • Century City, Los Angeles, Kalifornien, USA
  • Chet Holifield Federal Building - 24000 Avila Road, Laguna Niguel, Kalifornien, USA
  • City Hall - 200 N. Spring Street, Downtown, Los Angeles, Kalifornien, USA
  • Crane Beach, Ipswich, Massachusetts, USA
  • Holiday Inn - 30 Washington Street, Somerville, Massachusetts, USA
  • Lexington, Massachusetts, USA
  • Marblehead, Massachusetts, USA
  • Massachusetts General Hospital - 55 Fruit Street, Boston, Massachusetts, USA
  • Rockport, Massachusetts, USA
  • USC Health Sciences Campus, Los Angeles, Kalifornien, USA

Ein Remake des Films ist der von Ridley Scott und Tony Scott für A&E Network produzierte Zweiteiler Koma (2012).

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende