Die Höllenfahrt der Poseidon

Aus Katastrophenfilme.net
(Weitergeleitet von Poseidon-Inferno)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Die Höllenfahrt der Poseidon
Poseidon Inferno
Originaltitel: The Poseidon Adventure
Produktionsjahr: 1972
Produktionsland: USA
Regie: Ronald Neame
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 112 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Gene Hackman (Reverend Dr. Frank C. Scott)
  • Ernest Borgnine (Mike Rogo)
  • Stella Stevens (Linda Rogo)
  • Leslie Nielsen (Captain Harrison)
  • Jack Albertson (Manny Rosen)
  • Shelley Winters (Belle Rosen)
  • Pamela Sue Martin (Susan Shelby)
  • Eric Shea (Robin Shelby)
  • Red Buttons (James Martin)
  • Carol Lynley (Nonnie Parry)
  • Roddy McDowall (Bordsteward Acres)
  • Fred Sadoff (Mr. Linarcos)
  • John Crawford (Chief Engineer Joe)
  • Arthur O'Connell (Chaplain)
  • Jan Arvan (Dr. Caravello)
  • Sheila Mathews (Krankenschwester Gina Rowe)
TV-Termin
Die Höllenfahrt der Poseidon
Trailer:
Die Höllenfahrt der Poseidon

Inhalt

Der alte Passagierdampfer "SS Poseidon" steht kurz vor der Ausmusterung und befindet sich auf seiner letzten Fahrt von New York nach Athen. Am Silvesterabend befindet sich das Schiff im Mittelmeer, als Kapitän Harrison die Nachricht erreicht, daß es vor Kreta ein starkes Seebeben gegeben hat. Die Crew läßt zwar umgehend die Schotten schließen, doch der Dampfer ist start topplastig, weil Mr. Linarcos als Vertreter des Reeders verboten hatte zusätzlichen Ballast aufzunehmen und trotzdem anordnete mit voller Kraft zu fahren.

Kurz vor Mitternacht feiern die Passagiere im Ballsaal, um das neue Jahr zu begrüßen. Nur wenige Minuten danach wird die instabile "Poseidon" von einer Monsterwelle getroffen, kentert und treibt daraufhin kieloben im Meer. Da die Brückenbesatzung tot ist, müssen sich die Überlebenden selbst helfen. Doch die meisten der Passagiere verbleiben jedoch beim Zahlmeister im scheinbar sicheren Ballsaal.

Unter Führung von Reverend Scott begibt sich lediglich eine kleine Gruppe in Richtung Kiel, da dies nun der Weg in die Freiheit ist. Doch auf dem Weg zum Wellentunnel hat der kleine Trupp etliche gefährliche Hindernisse zu überwinden ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in den 20th Century Fox Studios, 10201 Pico Blvd., Century City, Los Angeles (Kalifornien, USA) statt. Als "Poseidon" diente im Film ein Modell der "RMS Queen Mary", wobei einzelne Aufnahmen auf dem echten Schiff gemacht wurden, das seit der Außerdienststellung als Hotel dient: RMS Queen Mary, 1126 Queens Highway, Long Beach (Kalifornien, USA).

Randnotizen

Eine Quasi-Fortsezung der Irwin Allen-Produktion ist Jagd auf die Poseidon (1979), zwei Neuverfilmungen sind Der Poseidon-Anschlag (2005) und Poseidon (2006).

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende