Illuminati

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Illuminati
Originaltitel: Angels and Demons
Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: USA
Regie: Ron Howard
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 141 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Tom Hanks (Professor Robert Langdon)
  • Ayelet Zurer (Vittoria Vetra)
  • Ewan McGregor (Camerlengo Patrick McKenna)
  • Armin Mueller-Stahl (Kardinal Strauss)
  • Stellan Skarsgård (Kommandant Richter)
  • Pierfrancesco Favino (Capitano Olivetti)
  • Victor Alfieri (Inspettore Valenti)
  • Thure Lindhardt (Chartrand)
  • Nikolaj Lie Kaas (Killer)
  • Carmen Argenziano (Silvano Bentivoglio)
  • David Pasquesi (Claudio Vincenzi)
  • Marco Fiorini (Kardinal Baggia)
  • Elya Baskin (Kardinal Petrov)
  • Franklin Amobi (Kardinal Lamasse)
  • Curt Lowens (Kardinal Ebner)
  • Bob Yerkes (Kardinal Guidera)
  • Cosimo Fusco (Pater Simeon)
TV-Termin
Illuminati
Trailer:
Illuminati

Inhalt

Nachdem der Papst gestorben ist, bereitet man im Vatikan dessen Begräbnis vor und anschließend das Konklave. Gleichzeitig gelingt der Physikerin Vittoria Vetra gemeinsam mit ihrem Kollegen Silvano Bentivoglio am Partikelbeschleuniger-Laboratorium CERN in Genf ein wissenschaftlicher Durchbruch, als sie erstmals Antimaterie erschaffen. Doch wenig später wird Silvano ermordet und ein Behälter mit Antimaterie ist verschwunden.

Im Vatikan verschwinden inzwischen die vier Kardinäle, die als Favoriten bei der angesetzten Papstwahl gelten. Dazu wurde dem Kirchenstaat eine Nachricht des eigentlich nicht mehr bestehenden Geheimbunds der Illuminaten zugestellt, nach der zu jeder vollen Stunde einer der Kirchenmänner getötet wird. Zudem haben die Illuminati den entwendeten Antimaterie-Behälter irgendwo auf dem Gelände des Vatikans versteckt, der um Mitternacht explodieren und die Kirche vernichten soll.

Da sowohl die vatikanische Polizei als auch die Schweizergarde die Rätseltexte nicht entschlüsseln können, ziehen sie den amerikanischen Kunsthistoriker und Symbologen Professor Robert Langdon hinzu. In Rom angekommen machen sich Robert und die hübsche Wissenschaftlerin Vittoria gemeinsam daran, die Rätsel zu entschlüsseln. Während die beiden dem uralten "Pfad der Erleuchtung" folgen um die vier "Altäre der Wissenschaft" der Illuminaten zu finden, wird die Zeit bis Mitternacht immer knapper ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden an nachfolgenden Orten statt:

  • Kalifornien (USA)
    • Hollywood Park Racetrack, 1050 S. Prairie Avenue, Inglewood
    • Little Europe, Backlot, Universal Studios, 100 Universal City Plaza, Universal City
    • Royce Hall, 340 Royce Drive, UCLA, Westwood, Los Angeles
    • Sony Pictures Studios, 10202 W. Washington Blvd., Culver City
  • Massachusetts (USA)
    • Harvard University, Cambridge
  • Latium (Italien)
    • Biblioteca Angelica, Rom
    • Piazza Navona, Rom
    • Piazza del Popolo, Rom
    • Pantheon, Piazza della Rotonda, Rom
  • Kampanien (Italien)
    • Königspalast, Caserta
  • Vatikanstadt
    • St. Peter

Die Dreharbeiten begannen am 5. Juni 2008 und endeten im Juli 2008. Ursprünglich sollten die Aufnahmen bereits im Februar 2008 beginnen, doch wegen des Streiks der US-amerikanischen Drehbuchautoren in jenem Jahr kam es zu der Verspätung. Als Kulisse für den Vatikan diente der barocke Palast (Palazzo Reale) in Caserta (Kampanien/Italien), während die anderen Schauplätze in Rom an Originalstellen aufgenommen wurden. Da der Vatikan keine Drehgenehmigung für den Petersplatz gab, wurde dieser detailgetreu in Originalgröße in den Sony Studios errichtet. Auch das Innere des Petersdoms und die Sixtinische Kapelle wurden nachgebaut.

Hintergrund

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman Illuminati von Dan Brown aus dem Jahr 2003. Der Film ist nach The Da Vinci Code - Sakrileg (2006) der zweite rund um den Symbologen Professor Robert Langdon. Mit Inferno (2016) folgte ein dritter Film.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende