Independence Day: Wiederkehr

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Independence Day: Wiederkehr
Originaltitel: Independence Day: Resurgence
Produktionsjahr: 2016
Produktionsland: USA
Regie: Roland Emmerich
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 120 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Jeff Goldblum (Prof. David Levinson)
  • Charlotte Gainsbourg (Dr. Catherine Marceaux)
  • Bill Pullman (ex US-Präsident Thomas J. Whitmore)
  • Maika Monroe (Lieutenant Patricia Whitmore)
  • Sela Ward (US-Präsidentin Lanford)
  • Vivica A. Fox (Dr. Jasmine Dubrow-Hiller)
  • Jessie Usher (Captain Dylan Dubrow-Hiller)
  • Brent Spiner (Dr. Brackish Okun)
  • Judd Hirsch (Julius Levinson)
  • Robert Loggia (General William M. Grey)
  • Chin Han (Commander Jiang Lao)
  • Grace Huang (Lieutenant Lin Tang)
  • William Fichtner (General Adams)
  • Ryan Cartwright (Officer Ryan Collins)
  • Gbenga Akinnagbe (Agent Matthew Travis)
  • Liam Hemsworth (Jake Morrison)
  • Garrett Wareing (Bobby)
  • Joey King (Sam)
  • Mckenna Grace (Daisy)
  • Travis Tope (Charlie)
  • Deobia Oparei (Dikembe)
  • Nicolas Wright (Floyd Rosenberg)
TV-Termin
DVD/BluRay
Independence Day: Wiederkehr
Trailer: Independence Day: Wiederkehr

Inhalt

Vor 20 Jahren wurde die Erde von Aliens attackiert und dabei nahezu die Hälfte der Weltbevölkerung ausgelöscht. Doch trotz der massiven Zerstörung von ganzen Städten und Militärbasen war es der Menschheit damals möglich, die Angreifer auf dem Weltall zu vernichten. Doch bevor die letzten ihrer Art starben, konnten diese noch einen Notruf ins All senden. Auf den Tag genau wird genau dieser Hilferuf 20 Jahre später beantwortet, indem erneut eine Armada feindlicher Aliens auf der Erde auftauchen.

Doch die Menschheit war in den letzten beiden Jahrzehnten dazu in der Lage, mithilfe von Alientechnologie massiv aufzurüsten, was Raumschiffe, Kampfjets, eine Mondbasis sowie ein planetares Verteidigungssystem umfaßt. Den Kampf gegen die Aliens führt in erster Linie Captain Dylan Dubrow-Hiller, dem Sohn von Steven Hiller, der vor 20 Jahren der heldenhafte Pilot war, der den Aliens den endgültigen Todesstoß geben konnte. Steven kam allerdings 2007 bei einem Unfall ums Leben, als er einen Alien-Hybrid-Fighter testete.

Allerdings stehen auch heute noch der damalige US-Präsident Whitmore sowie der ehemalige Satellitentechniker und heutige Wissenschaftler Professor David Levinson zur Verfügung. Und auch der zauselige Dr. Brackish Okun hat den alten Angriff überlebt und freut sich schon auf ein Wiedersehen. Gemeinsam versuchen sie, die Aliens erneut zu schlagen, doch deren Technologie hat sich in den letzten Jahrzehnten ebenfalls verbessert. Außerdem haben die Angreifer aus dem All diesmal ihre Königin dabei - und die ist ganz schön giftig ...

Produktionsnotizen

Gedreht wurde hauptsächlich in den USA. Die Drehorte im einzelnen:

  • Albuquerque Studios, 5650 University Boulevard SE, Albuquerque (Neu-Mexiko, USA)
  • Tingley Coliseum, 300 San Pedro NE, Albuquerque (Neu-Mexiko, USA)
  • Bonneville Salt Flats (Utah, USA)
  • West Wendover (Nevada, USA)
  • Los Angeles (Kalifornien, USA)
  • Tower Bridge, London, England (Großbritannien)
  • Burj Khalifa, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate)
  • Marina Bay Sands, 10 Bayfront Avenue, Singapore (Singapur)

Vorläufer

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende
DGzRS
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
ARS
Alpine Rettung Schweiz
ÖBRD
Österreichischer Bergrettungsdienst
DRK-Bergwacht
Deutsches Rotes Kreuz - Bergwacht