Tod aus der Tiefe

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Tod aus der Tiefe
Originaltitel: Tod aus der Tiefe
Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: Deutschland, Österreich
Regie: Hans Horn
Originalsprache: Deutsch
Laufzeit: ca. 120 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Lavinia Wilson (Eva Meinert)
  • Hubertus Grimm (Peter Kranz)
  • Fahri Ogün Yardim (Finn)
  • Katja Weitzenböck (Britta Schneider)
  • Xaver Hutter (Bernd Meinert)
  • Thomas Limpinsel (Holger Schneider)
  • Nina Eichinger (Fernsehmoderatorin)
  • Mirko Roggenbock (Reporter)
  • Alexander Grünberg (Beamter der Küstenwache)
  • Sieruan Casey (Sergej)
  • Johanna Dürolf (Lisa)
  • Wolfgang Raach (Viktor)
  • Sebastian Stielke (Thiemann)
  • Alexander Lutz (Magnussen)
  • Carolin Pohl (Astrid)
TV-Termin
Tod aus der Tiefe

Inhalt

Kurz vor dem Verkauf einer Bohrinsel in der Nordsee kommt es dort zu einem Zwischenfall, als das Bauwerk in einem Orkan in Schieflage gerät und beinahe havariert. Diesen Vorfall will die skrupellose Managerin Britta Schneider um jeden Preis vertuschen. Wenig später werden dann aber zahlreiche Badegäste im Krankenhaus eines nahegelegenen Seebades eingeliefert, die merkwürdige Symptome vorweisen. Als es einen ersten Todesfall gibt, informiert die Krankenhausärztin Eva Meinert, deren Tochter seit einem Bad in der Nordsee vermißt wird, das Umweltministerium.

Der Neurotiker Peter Kranz wird daher vom Umweltbundesamt eingeschaltet, zusammen mit dem unkonventionellen Meeresbiologen Finn. Recht schnell können Einzeller lokalisiert werden, die zu Mehrzellern mutieren und sich von erdölhaltigen Substanzen ernähren. Daher muß zunächst die Nordseeinsel Nordrum, die als Ursprungsherd gilt, evakuiert werden. Denn der Erreger breitet sich epidemieartig über auf das Grund- und Trinkwasser aus.

Finn, Eva und Kranz führt eine Spur zu der Bohrinsel. Dort stoßen sie in der Tiefe der Nordsee auf einen durch die Bohrungen freigesetzten Jahrmillionen alten Organismus, der sich dank der günstigen Bedingungen in den Tiefen der See explosionsartig entwickeln konnte. Die Evolution hat durch die Ausbeutung der Natur offenbar zurückgeschlagen und Kreaturen geschaffen, die der Menschheit ein endgültiges Ende bereiten könnten ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden im Jahr 2008 auf der Insel Borkum (Niedersachsen, Deutschland), in Wilhelmshaven (Niedersachsen, Deutschland), am Jadebusen (Nordsee, Niedersachsen, Deutschland) und in den Mediterranean Film Studios auf Malta statt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende