Last Impact - Der Einschlag

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Last Impact - Der Einschlag
Originaltitel: Impact
Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: USA, Deutschland, Kanada
Regie: Mike Rohl
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 182 Min. (2 Teile)
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Natasha Henstridge (Maddie Rhodes)
  • David James Elliott (Alex Kittner)
  • Benjamin Sadler (Roland Emerson)
  • Florentine Lahme (Martina Altmann)
  • Steven Culp (US-Präsident)
  • Michael Kopsa (General Vaughn)
  • Owen Best (Jake Kittner)
  • Natasha Calis (Sadie Kittner)
  • Colin Cunningham (David Rhodes)
  • Samantha Ferris (Renee Ferguson)
  • Ron Lea (Tom Ranfield)
  • Kurt Max Runte (Gunther Lutz)
  • Yee Jee Tso (Jered O'Banno)
  • James Cromwell (Lloyd)
TV-Termin
Last Impact - Der Einschlag
Trailer:
Last Impact - Der Einschlag

Inhalt

Auf der Erde betrachten die Menschen den größten Meteoritenschauer der letzten 10.000 Jahre. Doch durch das Naturschauspiel blieb der Wissenschaft ein riesiger Asteroid mit einem Durchmesser von rund 20 Kilometern verborgen, der vom Kurs abgekommen ist und auf dem Mond einschlägt.

Es kommt zu einer verheerenden Explosion, woraufhin Gesteinsbrocken und Felstrümmer ins Weltall katapultiert werden. Zunächst sind die Auswirkung noch relativ harmlos, doch wenige Tage später kommt es auf der ganzen Erde zu katastrophalen Ereignissen, als Teile des Asteroiden und des Mondes die Erdatmosphäre durchbrechen und auf dem Planeten einschlagen.

Die beiden weltweit führenden Wissenschaftler Alex Kittner und Maddie Rhodes finden schließlich heraus, daß die Mondoberfläche erheblich beschädigt ist und der Erdtrabant sogar aus seiner Bahn geworfen wurde. Als sich der Mond der Erde bis auf etwa 30.000 Kilometer angenähert hat, kommt es anfangs lediglich zu Stromschwankungen und Störungen des weltweiten Kommunikationsnetzes. Dann jedoch entstehen elektrische Aufladungen, durch die die Schwerkraft auf der Erde teilweise aussetzt.

Vorerst können sich Wissenschaftler aus Deutschland, Kanada und den Vereinigten Staaten dies nicht erklären. Später finden sie dann heraus, das sich der Mond unaufhaltsam weiter der Erde nähert und in 39 Tagen mit ihr kollidieren und vernichten wird ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in Berlin (Deutschland) sowie in Victoria (British Columbia, Kanada) statt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende