King Kong und die weiße Frau

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: King Kong und die weiße Frau
Originaltitel: King Kong
Produktionsjahr: 1933
Produktionsland: USA
Regie: Merian C. Cooper
Ernest B. Schoedsack
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 100 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Robert Armstrong (Carl Denham)
  • Fay Wray (Ann Darrow)
  • Sam Hardy (Theateragent Mr. Weston)
  • Frank Reicher (Kapitän Englehorn)
  • Bruce Cabot (Maat Jack Driscoll)
  • James Flavin (2. Maat Briggs)
  • Victor Wong (Charlie, Koch)
  • Noble Johnson (Häuptling)
  • Steve Clemente (Medizinmann)
TV-Termin
King Kong und die weiße Frau
Trailer:
King Kong und die weiße Frau
Film:
King Kong und die weiße Frau

Inhalt

Der Filmregisseur Carl Denham begibt sich mit seiner Crew auf dem Frachter "Venture" zu der auf keiner Karte verzeichneten und nur durch wenige Überlieferungen bekannten entlegenen Insel "Skull Island". Dort möchte er seinen nächsten Film mit seiner Neuentdeckung Ann Darrow als Hauptdarstellerin drehen.

Doch nach der Landung des Schiffes stößt die Besatzung auf eine merkwüdige Zeremonie der einheimischen Inselbewohner, deren Dorf durch eine hohe Holzmauer vom Inselinneren abgeschottet ist. Vor dem Tor der Mauer soll gerade eine junge Frau dem Inselgott "Kong" geopfert werden. Dazu ist sie an zwei Baumstämme gefesselt, was Denham filmen will. Doch genau dabei werden sie von den eingeborenen Insulanern entdeckt, die daraufhin die Herausgabe der platinblonden Ann fodern.

Allerdings kann die Filmcrew mitsamt Ann auf die "Venture" flüchten, doch von dort wird die junge Schönheit in der folgenden Nacht durch die Eingeborenen entführt. Ann wird daraufhon vor der Holzmauer an einem Altar festgebunden, um sie Gott "Kong" zu opfern. Schließlich taucht aus dem Dschungel ein Riesengorilla auf, der Anns Fesseln löst und sie mit sich nimmt.

Die Besatzung der "Venture" hat zwischenzeitlich das Verschwinden der jungen Schauspielerin entdeckt und macht sich auf die Suche nach ihr. Doch offenbar kommen sie zu spät. Der Riesenaffe begibt sich mit der blonden Schönheit direkt auf den Weg zu seiner Behausung und beschützt sie dabei vor Dinosauriern und Riesenschlangen. Bei der Verfolgung durch den Rettungstrupp verlieren dann viele von Ihnen ihr Leben ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden an folgenden Orten statt:

  • Kalifornien (USA)
    • Culver City
      • Backlot, Culver Studios, 9336 W. Washington Blvd. - Studioaufnahmen
    • Long Beach
      • San Pedro Harbor - Frachter-Aufnahmen und Strand-Szenen (Landung auf Skull Island)
    • Los Angeles
      • Bronson Canyon, Griffith Park, 4730 Crystal Springs Drive - einige Dschungelszenen
      • RKO Studios, 780 Gower Street, Hollywood - Shiff-Szenen
      • Shrine Auditorium, 665 W. Jefferson Boulevard - Bühnenszene mit King Kong
  • New Jersey (USA)
    • Hoboken - Flugzeug- und Hafenaufnahmen
  • New York (USA)
    • New York City - Empire State Building

Randnotizen

Aufgrund des riesigen Erfolgs des Film wurde bereits im selben Jahr die Fortsetzung King Kongs Sohn von Ernest B. Schoedsack gedreht. Neuverfilmungen sind King Kong (1976) von John Guillermin und King Kong (2005) von Peter Jackson.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende