Katastrophenflug 243

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Katastrophenflug 243
Originaltitel: Miracle Landing
Produktionsjahr: 1990
Produktionsland: USA
Regie: Dick Lowry
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 85 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Connie Sellecca (Mimi Tompkins)
  • Wayne Rogers (Bob Schornstheimer)
  • Ana Alicia (Michelle Honda)
  • Patty Toy (Jane Sato-Tomita)
  • Nancy Kwan (Clarabelle "C.B." Lansing)
  • Jay Thomas (Ed Meyer, Maui Tower Supervisor)
  • Armin Shimerman (Rick, Maui Tower Operator)
  • James Cromwell (B.J. Cocker)
  • Jeff Allin (Jeff Thomas)
  • Kathleen Bailey (Cindy Thomas)
  • James Grant Benton (Kapali)
  • Matt McCoy (Doug Torbel)
TV-Termin
Katastrophenflug 243
Film:
Katastrophenflug 243

Inhalt

Der erfahrene Kapitän Bob Schornstheimer und seine Copilotin Mimi Thompkins steuern eine Boeing 737-200 der Paradise Airlines als Linienflug 243 von Hilo nach Honolulu. Alles sieht nach einem typischen Routineflug aus, bis es plötzlich einen lauten Knall gibt und ein knapp sieben Meter langes Stück des oberen Rumpfes abreißt. Dabei wird die Stewardess C.B. Lansing aus dem Flugzeug gesogen und mehrere andere Insassen zum Teil schwer verletzt.

Da sich die Maschine in rund 7.000 Meter Höhe befindet, leitet die Crew einen sofortigen Notsinkflug ein, da die Notfall-Sauerstoffversorgung durch die Beschädigung ausgefallen ist. Bob und Mimi können nicht sehen, was genau passiert ist, haben die Maschine aber einigermaßen im Griff. In der Kabine versucht die Stewardess Michelle Honda die Passagiere auf eine Notwasserung vorzubereiten.

Honolulu ist unter diesen Umständen nicht mehr zu erreichen und auch eine Rückkehr nach Hilo steht außer Frage. Daher entscheidet sich der Kapitän den Flughafen Kahului zu erreichen, kann aber nicht abschätzen, ob es dabei nicht zu einer Bruchlandung kommt ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in und um Honolulu statt. Während die Namen der Besatzung der Realität entsprechen, wurde der Name der echten Fluggesellschaft für den Film in "Paradise Airlines" geändert.

Hintergrund

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit vom 28. April 1988, als eine Boeing 737-200 der Aloha Airlines, die das Kennzeichen N73711 trug, von Hilo (Big Island, Hawaii, USA) zu einem Linienflug mit der Flugnummer 243 nach Honolulu (Oahu, Hawaii, USA) flog.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende