Flug in Gefahr

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Flug in Gefahr
Originaltitel: Flug in Gefahr
Produktionsjahr: 1964
Produktionsland: Deutschland
Regie: Theo Mezger
Originalsprache: Deutsch
Laufzeit: ca. 70 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Hanns Lothar (George Spencer)
  • Heinz Weiss (Pilot)
  • Günther Hoffmann (Co-Pilot)
  • Ingmar Zeisberg (Stewardess Janet Burns)
  • Benno Sterzenbach (Dr. Frank Baird)
  • Rose Renée Roth (alte Dame)
  • Willy Semmelrogge (Passagier)
  • Wolfgang Jansen (Passagier)
  • Günther Neutze (Captain Treleaven)
  • Klaus Schwarzkopf (Harry Burdick)
  • Wolfgang Stumpf (Wachleiter)
  • Rolf-Dieter Groest (Funker)
  • Fred Kretzer (Turmchef)
  • Hans Wengefeld (Telefonist)
  • Peter-Timm Schaufuß (1. Stations-Assistent)
  • Uwe Jens Pape (2. Stations-Assistent)
TV-Termin
Flug in Gefahr
Film:
Flug in Gefahr

Inhalt

Ein Verkehrsflugzeug vom Typ DC-4 der Chartergesellschaft Maple Leaf Air Charter befindet sich auf dem Flug von Winnipeg nach Vancouver. Zunächst läuft alles wie gewohnt und der Flug ist für Besatzung und Passagiere angenehm. Bis das Essen serviert wird, denn danach werden sowohl der Kapitän als auch sein Copilot ohnmächtig und die Maschine ist führerlos. Der zufällig an Bord befindliche Arzt Dr. Baird diagnostiziert bei den beiden Piloten eine Lebensmittelvergiftung. Als auch noch einige Passagiere erkranken, die ebenfalls das Fischgericht zu sich genommen hatten, erhärtet sich der Verdacht.

Zwar befindet sich das Flugzeug mithilfe des Autopiloten noch stabil in der Luft und kann Höhe und Kurs halten. Doch an eine Landung ist nicht zu denken. Daher muß der ehemalige Kampfflieger George Spencer, der sich ebenfalls unter den Passagieren befindet und keinen Fisch gegessen hat, das Steuer übernehmen. Doch Spencer hatte zuletzt vor zehn Jahren lediglich einmotorige Jagdflugzeuge geflogen und von der DC-4 keinerlei Ahnung. Doch der Doktor und die Stewardess können ihn schließlich dazu bewegen, es dennoch zu versuchen.

Vom Tower in Vancouver aus läßt sich der erfahrene Verkehrsflugzeugführer Captain Treleaven über Funk genauestens von Spencer berichten, wie das Flugzeug auf kleinere Testmanöver reagiert und was die Instrumente im Cockpit anzeigen. Anschließend erhält Spencer von Treleaven genaueste Anweisungen, wie er den waghalsigen Landeanflug durchzuführen hat ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden am Flughafen Stuttgart in Leinfelden-Echterdingen (Baden-Württemberg, Deutschland) statt. Die für die Aufnahmen verwendete Douglas DC-4 gehörte der schweizerischen Charterfluggesellschaft Balair, weshalb das Flugzeug auch im Film die Luftfahrzeugkennung HB-ILU trug.

Randnotizen

Flug in Gefahr wurde als Fernsehfilm produziert, wobei es sich um eine Romanverfilmung basierend auf Arthur Haileys Roman "Flight into Danger" aus dem Jahr 1958 handelt, welcher wiederum in Anlehnung an den 1956 erschienenen gleichnamigen kanadischen Fernsehfilm "Flight into Danger" entstand. Zu diesem Film schrieb Hailey auch das Drehbuch und wenig später ebenfalls für den US-Kinofilm 714 antwortet nicht, der 1957 als Remake produziert wurde.

Eine erneute Verfilmung des Romans wurde 1971 in den USA unter dem Titel Panik in den Wolken produziert. Das Thema einer Lebensmittelvergiftung wurde 1980 in Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug parodiert.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende