Flug 93

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Flug 93
Originaltitel: United 93
Produktionsjahr: 2006
Produktionsland: USA
Regie: Paul Greengrass
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 110 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • J.J. Johnson (Kapitän Jason Dahl)
  • Gary Commock (Erster Offizier LeRoy Homer)
  • Polly Adams (Deborah Welsh)
  • Opal Alladin (CeeCee Lyles)
  • Starla Benford (Wanda Anita Green)
  • Trish Gates (Sandra Bradshaw)
  • Nancy McDoniel (Lorraine G. Bay)
  • David Alan Basche (Todd Beamer)
  • Richard Bekins (William Joseph Cashman)
  • Susan Blommaert (Jane Folger)
  • Ray Charleson (Joseph DeLuca)
  • Christian Clemenson (Thomas E. Burnett, Jr.)
  • Liza Colón-Zayas (Waleska Martinez)
  • Lorna Dallas (Linda Gronlund)
  • Denny Dillon (Colleen Fraser)
TV-Termin
Flug 93
Trailer:
Flug 93

Inhalt

Der 11. September 2001 beginnt für Crew und Passagiere des Fluges United Airlines 93 wie jeder andere, als sie in Newark in ihren Flieger mit Ziel San Francisco einsteigen. Doch bereits kurz nach dem Start der Boeing 757 übernehmen islamistische Extremisten, die der Terrororganisation Al-Qaida angehören, die Gewalt über die Maschine.

Über geheime Handytelefonate und SMS mit ihren Angehörigen erfahren die 44 Insassen des entführten Jets, daß es noch drei andere Flugzeugentführungen gab und mittels derer Anschläge auf das World Trade Center in New York und auf das Pentagon in Washington D.C. erfolgten.

Als der Crew und den Passagieren bewußt wird, daß auch ihr Flugzeug als Waffe benutzt werden soll, beschließen sie in Todesangst, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und sich den Kidnappern um jeden Preis in den Weg zu stellen. Daß sie dabei ihr Leben verlieren könnten, ist ihnen dabei mehr als bewußt ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in den Pinewood Studios, Iver Heath (Buckinghamshire, England, Großbritannien), am Stansted Airport (Essex, England, Großbritannien) - als Newark Airport, Departure Lounge und Boarding Gate - am Newark Liberty International Airport, 10 Toler Place (Newark, New Jersey, USA), in Washington D.C. (USA), in Boston (Massachusetts, USA) sowie in Marokko statt.

Randnotizen

Regisseur Paul Greengrass engagierte für den Film bewußt keine bekannten Schauspieler, sondern setzte auf bestmögliche Authentizität, indem er Zeitzeugen sowie Piloten, Flugbegleiterinnen und Fluglotsen zu Schauspielern machte. Einige der im Film gezeigten Fluglotsen waren auch an den realen Ereignissen des 11. Septembers beteiligt. Zudem sind die Dialoge und spielerischen Darstellungen weitestgehend improvisiert und sollen so dem Zuschauer das beklemmende Gefühl vermitteln, mitten im Geschehen zu sein.

Der Film ist nicht zu verwechseln mit Flight 93 - Todesflug am 11. September (2006), der das gleiche Thema behandelt und diesem Film sehr ähnlich ist.

Hintergrund

Der Film behandelt den realen United-Airlines-Flug 93, der am 11. September 2001 als eine der vier entführten Maschinen für die Anschläge in New York und Washington D.C. benutzt wurden. Aufgrund einer Revolte der Besatzung und der Passagiere stürzte das Flugzeug in der Nähe von Shanksville (Pennsylvania, USA), ohne großen Schaden anzurichten. Dabei starben alle 44 Menschen an Bord.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende