Durst - Die Epidemie

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Durst - Die Epidemie
Originaltitel: Thirst
Produktionsjahr: 1998
Produktionsland: USA
Regie: Bill L. Norton
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 120 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Adam Arkin (Bob Miller)
  • Joely Fisher (Susan Miller)
  • Giancarlo Esposito (Dr. Lawrence Carver)
  • Ken Jenkins (Lou Wolford)
  • Phyllis Lyons (Allison)
  • Michael Cudlitz (Andy)
  • Jimmy Galeota (Bobby Jr.)
  • Casey Biggs (Bürgermeister Harold Warren)
  • Viola Kates Stimpson (Mrs. Bell)
  • Robin Dearden (Dr. Kennedy)
  • Nancy Bell (Mary Devane)
  • Paul Linke (Gouverneur)
  • William Forward (Paul Davis)
  • Jeanne Hartman (Mrs. Carter)
  • Thomas Mills (Feuerwehrchef)
TV-Termin


Film:
Durst - Die Epidemie

Inhalt

Eine Hitzewelle bedroht die Region um das kalifornische Städtchen San Paulo. Der Wassertechnik-Ingenieur Bob Miller bekam den Auftrag, ein neues Wasserwerk nach modernsten technischen Standards zu bauen, denn das bisherige Trinkwassersystem ist vollkommen marode. Doch kurzerhand wurden ihm die finanziellen Mittel gestrichen. Seine Frau Susan, die als Krankenschwester im örtlichen Krankenhaus arbeitet miterlebt, muß nach der Einlieferung einer älteren Frau miterleben, wie diese kurze Zeit später an einer Durstattacke stirbt. Die Ärzte vermuten zunächst eine Lebensmittelvergiftung.

Da viele weitere Patienten mit gleichen Symptomen ebenfalls eingeliefert werden, bezweifelt Bob diese Annahme. Er forscht selbst nach der Ursache und läßt dabei auch das Trinkwasser untersuchen. Dabei stellt sich heraus, daß das Wasser durch sehr gefährliche Bakterien verseucht ist, die dem menschlichen Körper sämtliche Flüssigkeit entzieht und somit Verdursten verursacht. Noch nicht einmal das Abkochen des Wassers kann die tödlichen Erreger vernichten. Und noch schlimmer: Selbst über einfachsten Hautkontakt verbreiten sich die Bakterien. In der Folge sterben immer mehr Menschen an der Epidemie. Also läßt der Bürgermeister als letzte Möglichkeit die Wasserversorgung abstellen, trotz der anhaltenden Hitzeperiode.

Dann erkennt man, daß die tödlichen Bakterien nur durch wirklich sauberes Wasser aus den Körpern der betroffenen Menschen geschwemmt werden kann. Also sucht Bob nach einer Möglichkeit, eine wirkungsvolle Reinigung des Trinkwassers zu erzielen. Inzwischen versuchen zahlreiche Bürger die Stadt zu verlassen. Doch diese wurde durch das Militär hermetisch abgeriegelt, damit sich die Seuche nicht ausbreiten kann. Dann findet Bob heraus, daß die Bakterien durch Ozon abgetötet werden können und wagt einen gefährlichen Versuch ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in und um Los Angeles (Kalifornien/USA) statt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende