Die letzten Stunden von Pompeji

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Die letzten Stunden von Pompeji
Originaltitel: Anno 79: La distruzione di Ercolano
Produktionsjahr: 1962
Produktionsland: Italien, Frankreich
Regie: Gianfranco Parolini
Originalsprache: Italienisch
Laufzeit: ca. 99 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Brad Harris (Marcus Tiberius)
  • Susan Paget (Livia)
  • Jacques Berthier (Tercius)
  • Philippe Hersent (Titus Flavius)
  • Mara Lane (Diomira)
  • Jany Clair (Myrta)
  • Ivy Stewart (Claudia)
  • Carlo Tamberlani (Furio)
  • Isarco Ravaioli (Licinius)
  • Djordje Nenadovic (Samson)
  • Vladimir Leib (Lepidus)
  • Nicola Stefanini (Valerius)
TV-Termin
Die letzten Stunden von Pompeji

Inhalt

Im Jahr 79 n. Chr. kehrt der römische Feldherr Marcus Tiberius siegreich nach Rom zurück. Kaiser Titus Flavius, sein Onkel, läßt ihn jubelnd empfangen. Doch die Freude dauert nicht lange an, denn Tiberius wird mißtrauisch, als sich mehrere Morde an Vertrauten des Kaisers ereignen.

Er kommt dahinter, daß der kaiserliche Berater Tercius eine Verschwörung gegen Kaiser und Senat gestartet und Umsturzpläne hat. Also warnt Marcus Tiberus seinen Onkel, doch dieser glaubt nicht an die Vorwürfe, die sein Neffe gegen Tercius erhebt.

Auf Anraten seines Beraters Tercius schickt Kaiser Flavius seinen Neffen vielmehr nach Pompeji, wo er die Christen, die vermeintlich wahren Feinde des römischen Reiches, töten soll. Doch Marcus Tiberius widersetzt sich diesem Befehl, woraufhin Tercius einen Anschlag auf den Kaiser inszeniert und die Schuld auf die Christen lenkt.

Tiberius wird daraufhin vor dem Senat angeklagt, daß er gemeinsam mit den Christen gegen Rom kämpfe. Als sofortige Strafe wird er zum gewöhnlichen Legionär degradiert und in eine entlegene Provinz des Reiches verbannt. Tercius hingegen plant, ihn auf dem Weg in die Verbannung ermorden zu lassen.

Doch ein Anschlag auf den ehemaligen Feldherrn scheitert, was vor allem Livia zu verdanken ist, der er einst das Leben rettete. Durch ihre Hilfe können ihn seine Freunde befreien. Daraufhin verbündet sich Marcus Tiberius mit den Gladiatoren und gemeinsam treten sie zum Kampf gegen Tercius an.

Doch Tercius' Armeen können die Gladiatoren erfolgreich abwehren und die gefangenen Feinde werden gekreuzigt. Dann fängt plötzlich die Erde an zu Beben und wenig später bricht der Vesuv aus, dessen tödliche Lava sich unaufhaltsam auf Pompeji zubewegt ...

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende