Die Explosion - U-Bahn-Ticket in den Tod

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Die Explosion - U-Bahn-Ticket in den Tod
Originaltitel: Die Explosion - U-Bahn-Ticket in den Tod
Produktionsjahr: 2002
Produktionsland: Deutschland
Regie: Marc Hertel
Originalsprache: Deutsch
Laufzeit: ca. 92 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Gregor Törzs (Jan Gerom)
  • Sophie Schütt (Claudia Rettner)
  • Walter Kreye (Gorbi)
  • Sabine Orléans (Irmela)
  • Hansa Czypionka (Bernd Hagena)
  • Tobias Schenke (Marco)
  • Rainer Strecker (Sven)
  • Germain Wagner (Bürgermeister)
TV-Termin

Inhalt

Die TV-Journalistin Claudia Rettner erwischt den Firmenchef und Yuppie Jan Gerom dabei, wie er gerade ihr Auto aufbrechen will. Als sie ihn zur Rede stellen will, flüchtet dieser in die U-Bahn. Claudia und ihr Kameramann Sven folgen ihm und begeben sich in den gleichen Zug.

Wenig später kommt es im U-Bahn-Schacht jedoch zu einer Explosion, wodurch der Tunnel über dem fahrenden Zug zusammenbricht. Der vorderste Waggon wird dabei verschüttet. In ihm befinden sich Claudia, Sven, Jan, die Krankenschwester Irmela, der obdachlose Gorbi sowie der Jugendliche Marco. Außerdem befindet sich ein bislang unbekannter bewußtloser Mann unter ihnen.

Während die Bergungs- und Rettungsmannschaften fieberhaft einen Weg suchen, um die verschütteten Insassen der U-Bahn zu befreien, nehmen die Überlebenden des Unglücks ihr Schicksal selbst in die Hand und suchen einen Weg an die Erdoberfläche. Doch sowohl für die Eingeschlossenen als auch die Retter beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn der Sauerstoff wird langsam knapp und der U-Bahn-Schacht droht komplett einzustürzen. Erschwerend kommt hinzu, daß sich die Unglücksstelle direkt unter dem Rhein befindet.

Als wäre das noch nicht genug, keimt mehr und mehr der Verdacht auf, daß es sich bei der Explosion vermutlich um einen gezielten Anschlag handelte. Und den unbekannten Attentäter, der sein Vorhaben wohl zuende bringen möchte, vermuten die Ermittler unter den Eingeschlossenen ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in Köln (Nordrhein-Westfalen, Deutschland) statt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende