Destination: Impact - Verschollen im Pazifik

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Destination: Impact - Verschollen im Pazifik
Abgetaucht - Flug 747 in Todesangst
Originaltitel: Submerged
Destination: Impact
Produktionsjahr: 2000
Produktionsland: USA
Regie: Fred Olen Ray
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 95 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Brent Huff (Agent Mack Taylor)
  • Maxwell Caulfield (Agent Jim Carpenter)
  • Yvette Nipar (Agentin Wendy Robbins)
  • Coolio (Jeff Cort)
  • Nicole Eggert (Tiffany Stevens)
  • Dennis Weaver (Buck Stevens)
  • Hannes Jaenicke (Dr. Kevin Thomas)
  • Robert Torti (Dr. Frank Ewing)
  • Michael B. Silver (Dr. Winslow)
  • Fred Williamson (Captain Masters)
  • Fredric Lehne (Richard Layton)
  • Tim Thomerson (Owen Cantrell)
  • Stacey Travis (Cindy Kenner)
  • Meredyth Hunt (Judy Campbell)
  • Art Hindle (Sam)
TV-Termin
Destination: Impact - Verschollen im Pazifik

Inhalt

Im Auftrag der US-Regierung hat die Stevens Corporation das satellitengestützte Raketenabwehrprogramm "Thunder Strike" entwickelt, die gefährlichste Waffe der Welt. Konzernchef Buck Stevens macht sich dann mit seiner Familie und einigen Mitarbeitern an Bord der firmeneigenen Boeing 747 auf den Weg nach Hawaii, wo ein erster Test des erfolgen soll. Im Gepäck hat Stevens auch den Computerchip für das Steuerungssystem von "Thunder Strike", auf dem die Steuercodes programmiert sind.

Doch auch einige Waffenhändler haben sich mithilfe korrupter Stevens-Mitarbeiter an Bord schleichen können. Die Verbrecher haben den vorgesehen Piloten noch vor dem Start durch einen eigenen Mann ausgetauscht, der auf ein Zeichen hin die Maschine direkt in den Ozean steuert. Zwar überleben die meisten Insassen die Zwangswasserung, doch dann dringen Taucher in das Flugzeug ein und töten einen Großteil der Crew. Außerdem können sie den Chip ausfindig machen und mit sich nehmen, während sie die übrigen Passagiere in ihrem nassen Grab zurücklassen.

Als die Regierung schließlich erfährt, daß der Computerchip offenbar durch Terroristen gestohlen wurde, wird der Regierungsbeauftragte Mack Taylor sowie eine Spezialeinheit der US Navy eingeschaltet. Deren Ziel ist es den Chip zu sichern sowie das Leben der gefangenen Flugzeuginsassen zu retten. Die Zeit wird knapp und der Kampf ums Überleben beginnt ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden hauptsächlich auf der Iverson Ranch, 1 Iverson Lane, Chatsworth, Los Angeles (Kalifornien, USA) statt. Für die Produktion wurden einige Szenen aus Verschollen im Bermuda-Dreieck (1977) verwendet, die entsprechend montiert und umgeschnitten wurden.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende