Der Untergang der Lusitania - Tragödie eines Luxusliners

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Der Untergang der Lusitania - Tragödie eines Luxusliners
Originaltitel: Lusitania: Murder on the Atlantic
Sinking of the Lusitania: Terror at Sea
Produktionsjahr: 2007
Produktionsland: Großbritannien, Deutschland
Regie: Christopher Spencer
Originalsprache: Englisch, Deutsch
Laufzeit: ca. 90 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • John Hannah (Prof. Ian Holbourn)
  • Florian Panzner (Kapitänleutnant Schwieger)
  • Kenneth Cranham (Captain Turner)
  • Michael Feast (Captain Hobbs)
  • Dean McCoubrey (Captain Windridge)
  • Graham Hopkins (Staff Captain Anderson)
  • Madeleine Garrood (Avis Dolphin)
  • Frances Marek (Alice)
  • Adrian Topol (Vögele)
  • Kevin Otto (Alfred Vanderbilt)
  • Karen Haacke (Dorothy Taylor)
  • Andre Weideman (Johnston)
  • Ronald France (Lord Mersey)
  • Stephen Jennings (Carson)
  • Martin Le Maitre (Winston Churchill)
TV-Termin
Der Untergang der Lusitania - Tragödie eines Luxusliners

Inhalt

Am 7. Mai 1915 befindet sich der Passagierdampfer "Lusitania" auf dem Weg von New York nach Liverpool. Zwar gilt der Atlantikliner nicht nur als eines der größten Passagierschiffe, sondern auch als sehr schnell und unsinkbar. Aufgrund der hohen erreichbaren Geschwindigkeit sollte das Schiff für die langsamen deutschen U-Boote unerreichbar sein.

Doch vor der Küste Irlands kreuzt Kapitänleutnant Schwieger mit U-20 den Kurz des Ozeanriesen. Noch während die Passagiere der "Lusitania" bester Laune sind und die Seereise genießen, gibt der deutsche U-Boot-Kommandant den Befehl zum Angriff auf den zivilen Dampfer. Obwohl die U-Boot-Besatzung davon ausgeht, daß sie mit ihren Torpedos keinen solchen Giganten versenken können, meutert plötzlich ein Mitglied auf U-20, kann aber von seinen Kameraden überwältigt werden.

An Bord des U-Bootes geht man nach dem Zwischenfall nicht mehr davon aus, daß ihre Torpedos ihr Ziel noch erreichen. Aber dann wird der Luxusliner doch noch getroffen, jedoch nicht schwerwiegend. Viel schlimmer ist die folgende gewaltige Explosion in einem der Unterdecks, wodurch das Passagierschiff umgehend kentert und innerhalb von nur 18 Minuten sinkt. Für die fast 1.900 Seelen an Bord beginnt der Kampf ums Überleben ...

Produktionsnotizen

Die Aufnahmen der U-Boot-Szenen wurden in den Kulissen von "Das Boot" in den Bavaria-Studios in München (Deutschland) gedreht.

Hintergrund

Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit und schildert die letzte Fahrt der "Lusitania" sowie deren Versenkung durch das deutsche U-Boot U-20, bei der am 7. Mai 1915 insgesamt 1.198 Menschen ums Leben kamen. Geschildert wird das Dokudrama aus insgesamt drei Perspektiven: Aus Sicht von Crew und Passagieren an Bord der "Lusitania", aus Sicht der deutschen U-Boot-Besatzung sowie aus Sicht der britischen Admiralität. Letztendlich beeinflußte die Katastrophe den weiteren Verlauf des Ersten Weltkrieges in weitreichender Form und war mit ein Grund für die Vereingten Staaten zum Kriegseintritt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende