847 - Flug des Schreckens

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: 847 - Flug des Schreckens
Originaltitel: The Taking of Flight 847: The Uli Derickson Story
The Flight
Produktionsjahr: 1988
Produktionsland: USA
Regie: Paul Wendkos
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 95 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Lindsay Wagner (Uli Derickson)
  • Sandy McPeak (Captain John Testrake)
  • Ray Wise (Copilot Philip "Phil" G. Maresca)
  • Barry Jenner (Bordingenieur Benjamin "Ben" C. Zimmerman)
  • Leslie Easterbrook (Audrey)
  • Eli Danker (Castro)
  • Joseph Nasser (Saiid)
  • Laurie Walters (Jane)
  • Jim McMullan (Russell)
  • Philip Levien (Weisman)
  • Lynn Tufeld (Mrs. Weisman)
  • Edwin Gerard (Dr. Panos)
  • Bridget Hoffman (Mrs. Panos)
  • Steven Eckholdt (Robert Stethem)
  • Nick Angotti (Scott Holmes)
  • Wren T. Brown (Ernie Jackson)
  • J. Michael Flynn (Peter Currier)
TV-Termin
847 - Flug des Schreckens
Trailer:
847 - Flug des Schreckens
Film:
847 - Flug des Schreckens

Inhalt

Am 14. Juni 1985 um 10:10 Uhr startet die Boeing 727-200 der Trans World Airlines mit 153 Passagieren als TWA-Flug 847 von Athen (Griechenland) nach Rom (Italien). Doch mit an Bord sind auch zwei Libanesen, die mit Pistolen und Granaten bewaffnet sind, welche sie an den Sicherheitskontrollen vorbeigeschmuggelt hatten. Die beiden schiitischen Hisbolla-Terroristen fordern kurz nach dem Start eine Kursänderung nach Beirut im Libanon. Sie fordern die Freilassung von 700 gefangenen Terroristen in Israel.

Nach der Landung in Beirut werden auf Drängen der deutsch-amerikanischen Chef-Flugbegleiterin Uli Derickson die 17 ältesten Frauen sowie zwei Kinder im Gegenzug für das Auftanken des Flugzeugs freigelassen. Am Nachmittag hebt die Maschine dann wieder ab mit Ziel Algier in Algerien. Aufgrund des besonnenen Verhaltens von Uli Derickson wurden auf dem dortigen Flughafen nach einem fünfstündigen Aufenthalt weitere 20 Passagiere freigelassen.

In der folgenden Nacht wird durch die cholerischen Terroristen dann der erneute Flug nach Beirut befohlen. Dort angekommen identifizieren die beiden Entführer den US-Navy-Taucher Robert Stethem, den sie daraufhin mißhandeln, erschießen und seine Leiche aus dem Flugzeug werfen. Am selben Tag fliegt die Boeing dann erneut nach Algier, wo weitere 65 Passagiere sowie die Flugbegleiterin Uli Derickson freigelassen werden. Am Sonntag darauf fliegt die Maschine dann erneut mit den verbliebenen Passagieren zurück nach Beirut - mit ungewissem Schicksal für die Insassen ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in Stage 20, Warner Brothers Burbank Studios, 4000 Warner Boulevard, Burbank (Kalifornien, USA) statt. Einzelne Flughafenaufnahmen wurden jedoch auch vor Ort oder an anderen ähnlichen Flughäfen gefilmt.

Hintergrund

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit: TWA-Flug 847 war ein internationaler Flug mit einer Boeing 727 der Trans World Airlines, der am 14. Juni 1985 durch Terroristen auf dem Flug von Athen nach Rom entführt wurde. Daraufhin begann ein dreitägiger Irrflug durch die Mittelmeerregion, bei dem ein amerikanischer Passagier ermordet wurde. Etliche Passagiere wurden auch nach der Flugzeugentführung von der Terrororganisation noch zwei Wochen lang festgehalten. Heldin dieses Dramas war die Flugbegleiterin Uli Derickson, die nicht nur auf Deutsch mit den Entführern verhandelte, sondern sogar noch ihre private Kreditkarte zur Verfügung stellte um die Kerosinkosten zu bezahlen.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende