40 Days and Nights

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: 40 Days and Nights
Originaltitel: 40 Days and Nights
Produktionsjahr: 2012
Produktionsland: USA
Regie: Peter Geiger
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 86 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Alex Carter (Lieutenant John Travis)
  • Monica Keena (Dr. Tessa Nichols)
  • Kevin Jackson (Captain Bridges)
  • Scott Hoxby (Admiral Wallace)
  • Victoria Barabas (Oates)
  • Alex Arleo (Roger)
  • Alex Ball (Welker)
  • Ty Barnett (Amato)
  • David Bittick (Guard)
  • Adam Burch (Purchase)
  • Hector Luis Bustamante (Bruce)
  • Susannah Hart Jones (Kiley)
  • Christianna Carmine (Lynn)
  • Emily Davenport (Jennifer)
  • Marcus Choi (Williams)
  • Evan Dumouchel (David)
TV-Termin
40 Days and Nights
Trailer:
40 Days and Nights
Film:
40 Days and Nights

Inhalt

Urplötzlich werden vier Freunde, die gerade mit einem Jeep die Sahara durchqueren, von einer gigantischen Flutwelle überrascht, die die Wüste innerhalb weniger Minuten in einen riesigen See verwandelt. Ursache ist der Beginn einer massiven Verschiebung einer tektonischen Platte, durch die der Tsunami entstand.

Weltweit steigt der Wasserspiegel nun dramatisch an und droht sämtliches Leben auf der Erde zu vernichten. Während Experten der Regierungen davon ausgehen, daß die Katastrophe biblischen Ausmaßes innerhalb weniger Wochen eintrifft, wissen Spezialisten der US Army bereits seit zwei Jahren von dem drohenden Unheil.

In einer geheimen Einrichtung in den Rocky Mountains koordiniert Admiral Wallace ein Projekt, bei dem moderne Archen erbaut werden, die einige wenige auserwählte Menschen vor der zu erwartenden Sintflut retten sollen. Auch die Mikrobiologin Dr. Tessa Nichols arbeitet dort und ist für das Sammeln möglichst vieler DNA-Proben verantwortlich, die für das Überleben der menschlichen Spezies unerläßlich sind. Währenddessen ist ihr Verlobter Lieutenant John Travis damit beschäftigt, unter Hochdruck das komplexe Antriebssystem der Archen zu entwickeln.

Doch als die Plattenverschiebung schneller vonstatten geht als erwartet, bricht der Sturm bereits über Amerika herein und verschlingt eine Großstadt nach der anderen mit seinen enormen Flutwellen. Doch Tessa fehlen noch einige überlebenswichtige DNA-Proben und muß die Sicherheit des Hangars noch einmal verlassen ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden rund um Los Angeles (Kalifornien, USA) statt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende