Fire from Below - Die Flammen werden dich finden

Aus Katastrophenfilme.net
(Weitergeleitet von Die Flammen werden dich finden)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Fire from Below - Die Flammen werden dich finden
Originaltitel: Fire from Below
Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: USA
Regie: Andrew Stevens
Jim Wynorski
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 89 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Kevin Sorbo (Dr. Jake Denning)
  • Maeghan Albach (Dr. Karen Watkins)
  • Alex Meneses (Reign Palmer)
  • Gigi Erneta (Toni Nelson)
  • Alex Cord (General Mark "Stonewall" Jackson)
  • Carl Freeman (Sergeant First Class Micheals)
  • Dustin Helton (Major Darren Richards)
  • Mike Kirton (Master Sergeant Steve Phillips)
  • Scott Edward Logan (Private Shane Henderson)
  • Tom Luce (Colonel Mark Fielding)
  • Glenn Morshower (General Cook)
  • Pete J. Whitaker (Major Thomas Callahan)
  • John Williams (Captain Ben Stephens)
  • Ron D. Thornton (Pentagon-General)
  • Jim Dougherty (Jim Slater)
  • Sequoia Houston (Nyki Hudson)
  • Kelly O'Neil Jackson (Mickey Douglas)
  • Nathan Ross (Richard Gabai)
  • Andrew Stevens (Todd Moiyer)
  • Matthew Tompkins (Taylor Drake)
  • Marcus Lee Stephenson (CIA-Agent)
TV-Termin
Fire from Below - Die Flammen werden dich finden
Trailer:
Fire from Below - Die Flammen werden dich finden

Inhalt

Aus Geldgier läßt ein skrupelloser Unternehmer bedenkliche Bohrungen in einer Mine durchführen, um dort für das Militär L6-Lithium zu fördern. Doch bei den Arbeiten kommt es zu einer verheerenden Explosion, wodurch alle Minenarbeiter ums Leben kommen. Nur wenig später kommt der Seismologe Jake Denning in die Gegend und will in seiner Heimatstadt einen Kurzurlaub mit seiner Kollegin und Verlobten Karen Watkins verbringen. An einem See finden sie eine erste Leiche und auch im Ort sind die Bewohner tot. Als schalten die beiden die Armee ein.

Jake und sein inzwischen eingeflogenes Seismologen-Team entdecken schließlich die Ursache für die Katastrophe. Bei den Bohrungen wurde ein unterirdischer Vulkan angekratzt, wodurch hochexplosive Gase freigesetzt wurden. Da sich diese beim Kontakt mit Wasser entzünden, kommt es zu zahlreichen weiteren Opfern. Schließlich plant man, den Austrittspunkt der Gase mit einer gezielten Sprengung zu schließen, was allerdings ein lebensgefährliches Vorhaben ist ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden Dallas und Eustace (Texas, USA) sowie in French Lick (Indiana, USA) statt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende