2012

Aus Katastrophenfilme.net
(Weitergeleitet von Der Schatten der Sonne)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: 2012
Der Schatten der Sonne
Das Ende der Welt
Originaltitel: 2012
Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: USA
Regie: Roland Emmerich
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 158 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • John Cusack (Jackson Curtis)
  • Chiwetel Ejiofor (Adrian Helmsley)
  • Amanda Peet (Kate Curtis)
  • Thomas McCarthy (Gordon Silberman)
  • Oliver Platt (Carl Anheuser)
  • Danny Glover (US-Präsident Wilson)
  • Thandie Newton (Laura Wilson)
  • Liam James (Noah Curtis)
  • Morgan Lily (Lilly Curtis)
  • Woody Harrelson (Charlie Frost)
  • Jimi Mistry (Dr. Satnam Tsurutani)
  • Zlatko Buric (Yuri Karpov)
  • Beatrice Rosen (Tamara)
  • Chin Han (Lin Pang)
  • John Billingsley (Professor West)
  • Blu Mankuma (Harry Helmsley)
  • George Segal (Tony Delgatto)
  • Stephen McHattie (Captain Michaels)
  • Patrick Bauchau (Roland Picard)
  • Merrilyn Gann (Bundeskanzlerin)
TV-Termin
2012
Trailer:
2012

Inhalt

Als der Wissenschaftler Dr. Satnam Tsurutani 2009 in einer stillgelegten Kupfermine in Indien einen starken Anstieg der Erdkrustentemperatur feststellt, informiert er umgehend seinen Kollegen Adrian Helmsley in den USA. Dieser ist wissenschaftlicher Berater des Stabs von US-Präsident Wilson und ist der Ansicht, daß eine ungewöhnlich starke Sonneneruption bevorsteht und durch die daher folgende extreme Neutrinostrahlung den Erdkern aufheizen würde. Nach Berechnungen wäre die im Jahr 2012 zu erwarten. Die Erdkruste würde anfangen zu schmelzen, wodurch die tektonischen Platten instabil und auseinanderbrechen würden. Die weitere Folge wären Megatsunamis, Vulkanausbrüche und Erdbeben. Gewarnt durch diese Vorhersage informiert Präsident Wilson seine G8-Amtskollegen. Gemeinsam beginnt man damit, heimlich in China riesige Archen zu bauen, die eine große Anzahl an ausgewählten Menschen, Tieren und menschlicher Kultur retten sollen, um den Fortbestand der Menschheit zu sichern.

Im Jahr 2012 macht der erfolglose Schriftsteller Jackson Curtis mit seinen beiden Kindern einen Campingurlaub im Yellowstone National Park. Als er ihnen den See zeigen will, an dem er mit ihrer Mutter und seiner Ex-Frau Kate früher gebadet hat, ist dieser ausgetrocknet und in ein militärisches Sperrgebiet verwandelt worden. Dort trifft Jackson auf Adrian Helmsley, der ihm erzählt, daß man hier die starken seismischen Aktivitäten der Yellowstone-Caldera überwache. Dann begegnet Jackson dem Verschwörungstheoretiker Charlie Frost, der über sein Piratenradio Weltuntergangsszenarien sendet. Dieser erzählt ihm von geheimen Aktionen der Regierung, die Schiffe baue um Auserwählte zu retten und er habe eine Karte vom entsprechenden Ort.

Zur gleichen Zeit erschüttern immer stärker werdende Erdbeben Kalifornien entlang der San-Andreas-Verwerfung. Kate ruft daher Jackson an, der ihre Kinder zurückbringen soll. Als dieser in Los Angeles ankommt, wird die Stadt von einem gigantischen Erdbeben heimgesucht. Er fordert seine Ex-Frau und deren neuen Freund Gordon Silberman auf, sofort in seinen Wagen zu steigen und rast Richtung eines Flugplatzes, während die Straßen rundum in Erdspalten versinken. Denn inzwischen glaubt Jackson an die Phantastereien von Frost. Am Flugplatz besteigt die kleine Gruppe ein Kleinflugzeug und fliegt in den Yellowstone National Park um von Frost die Karte mit dem geheimen Ort der angeblichen Rettungsschiffe zu erfahren.

Jackson findet Frost, doch dann hebt sich plötzlich die Caldera und Geysire brechen aus. Frost möchte bleiben, sagt aber, daß die Karte in seinem Wohnmobil sei, wo Jackson sie dann auch findet. Als er und seine Tochter dann mit dem Wohnmobil zurück zum Flugzeug fahren, bricht der Nationalpark in einer gigantischen Explosion aus und schleudert riesige Trümmerteile und Asche in den Himmel. Die Flüchtlingstruppe kann in letzter Sekunde das Flugzeug starten, bevor es von der heranrasenden Aschewolke umschlungen wird. Jetzt gilt es, die Archen zu erreichen ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden hauptsächlich in British Columbia (Kanada) statt: Ashcroft, Burnaby, Cache Creek, Kamloops und Victoria. Die Studioaufnahmen fanden in den Vancouver Film Studios, Vancouver (British Columbia, Kanada) statt, während einige weitere Aufnahmen in Los Angeles (Kalifornien, USA) gedreht wurden.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende