Pompeii

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Titel: Pompeii
Originaltitel: Pompeii
Produktionsjahr: 2014
Produktionsland: Kanada, Deutschland, USA
Produktionsstudio: TriStar Pictures
FilmDistrict
Constantin Film International
Impact Pictures
Don Carmody Productions
Regie: Paul W.S. Anderson
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 102 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Kit Harington (Milo)
  • Emily Browning (Cassia)
  • Adewale Akinnuoye-Agbaje (Atticus)
  • Jessica Lucas (Ariadne)
  • Carrie-Anne Moss (Aurelia)
  • Jared Harris (Severus)
  • Kiefer Sutherland (Corvus)
  • Sasha Roiz (Proculus)
  • Joe Pingue (Graecus)
  • Dalmar Abuzeid (Felix)
  • Maxime Savaria (großer Thraker)
TV-Termin
DVD/BluRay
Pompeii
Trailer: Pompeii

Inhalt

Im Jahr 62 n. Chr. überfällt der römische Tribun Corvus mit seinen Soldaten ein keltisches Dorf in Nordbritannien und läßt dabei alle Einwohner töten. Lediglich der kleine Milo überlebt das Massaker, weil er sich ganz bewußt tot stellt. Dennoch muß er mitansehen, wie seine gesamte Familie umgebracht wird. Doch nur kurze Zeit nach dem Überfall der Römer fällt der Junge Sklavenhändlern in die Hände und wird nach Londinium verbracht, der Hauptstadt Britanniens.

17 Jahre später, im Jahr 79 n. Chr., lebt Milo als versklavter Gladiator in einer Gladiatorenschule in Londinium. Dort entdeckt ihn Graecus, ein Gladiatorensklavenhändler, der Milo und einige andere Gladiatoren kauft und schließlich nach Pompeii in seine eigene Gladiatorenschule bringen läßt. Auf dem Weg dorthin wird der bewachte Sklaventrupp von der Kutsche der Cassia, der Tochter von Severus, dem Stadtoberhaupt von Pompeii, überholt, die sich auf ihrer Rückreise aus Rom befindet.

Als eines der beiden Zugpferde der Kutsche stürzt, zieht sich das Tier dabei dermaßen schwere Verletzungen zu, daß es gnädiger ist, den Vierbeider zu töten und von seinen Qualen zu erlösen. Milo, der offenbar einen guten Draht zu Pferden hat, bittet darum, seine Fesseln zu lösen, damit er dem Tier dabei helfen kann. Auf Verlangen von Cassia geschieht es auch so. Bei diesem ersten Zusammentreffen verlieben sich der mittellose Milo und die schöne sowie wohlhabende Cassia ineinander.

In der Gladiatorenschule von Pompeii angekommen wird Milo in eine gemeinsame Zelle mit Atticus gesperrt, dem besten Gladiator der Stadt. Die beiden sind als Gegner in einem Einzelkampf vorgesehen. Sollte Atticus dabei gegen Milo gewinnen, würde dies die Freiheit für den dunkelhäutigen Sklaven bedeuten. Doch es kommt alles anders als geplant, und zwar durch das plötzliche Auftauchen von Corvus in Pompeii, der inzwischen römischer Senator ist.

Senator Corvus ist Cassia gefolgt, um die er sich bereits in Rom bemüht hatte und was der Grund für deren vorzeitige Rückkehr aus der ewigen Stadt war. Denn Cassia, die sich nicht als Römerin sieht, sondern als Bürgerin Pompeii's, kann die widerwärtige und menschenverachtende Art des Römers nicht ausstehen. Dennoch erwartet Corvus, daß Cassia seine Frau wird und setzt deren Eltern unter Druck. So kommt es auch nicht zu einem Einzelkampf zwischen Milo und Atticus, sondern die beiden werden mit wenigen anderen Gladiatoren in der Arena angekettet um auf eine viel größere Anzahl anderer Gladiatorensklaven zu treffen.

Damit soll dem anwesenden Senator zu Ehren die "Schlacht gegen das Keltenvolk" nachgestellt werden, wobei Milo, Atticus und einige wenige andere Gladiatoren die Kelten darstellen, die Mehrheit hingegen die Römer. Doch die "Gladiatoren-Kelten" gewinnen die Schlacht und Corvus ist außer sich. Als er seinen Rachefeldzug gegene die "Spiel-Sieger" starten will, bricht der naheliegende Vulkan "Vesuv" mit all seiner zerstörerischen Kraft aus ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden zwischen März und Juli 2013 in den Cinespace Film Studios in Toronto (Ontario, Kanada) statt. Einige Außenaufnahmen wurden beim heutigen Pompei in der Region Neapel (Kampanien, Italien) gefilmt, wo sich einst auch das antike Pompeji befand.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende
TV-Tipp
Sky Deutschland/Österreich
Teleclub Schweiz
DGzRS
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger