Lake Placid - Schrecken aus der Tiefe

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Titel: Lake Placid - Schrecken aus der Tiefe
Originaltitel: Lake Placid
Produktionsjahr: 1999
Produktionsland: USA
Produktionsstudio: Fox 2000 Pictures
Phoenix Pictures
Rocking Chair Productions
Regie: Steve Miner
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 82 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Bill Pullman (Jack Wells)
  • Bridget Fonda (Kelly Scott)
  • Oliver Platt (Hector Cyr)
  • Brendan Gleeson (Sheriff Hank Keough)
  • Betty White (Delores Bickerman)
  • Tim Dixon (Stephen Daniels)
  • David Lewis (Walt Lawson)
  • Natassia Malthe (Janine)
  • Mariska Hargitay (Myra Okubo)
  • Meredith Salenger (Deputy Sharon Gare)
  • Richard Leacock (Deputy Stevens)
  • Jed Rees (Deputy Burke)
  • Jake T. Roberts (Officer Coulson)
  • Warren Takeuchi (Sanitäter)
  • Ty Olsson (State Trooper)
TV-Termin
DVD/BluRay
Lake Placid - Schrecken aus der Tiefe
Trailer: Lake Placid - Schrecken aus der Tiefe

Inhalt

Im nahegelegenen See des beschaulichen Kleinstädtchens Lake Placid im Lincoln County des US-Bundesstaats Maine wird die Leiche eines Tauchers der US-Forstbehörde USFS (United States Forest Service) aufgefunden. Dem Torso fehlt die gesamte untere Körperhälfte und der Rest weist Bißmale auf. Bei der anschließenden Obduktion des Leichnams entdecken die Mediziner einen riesigen Tierzahn. Zunächst nimmt man an, daß dieser von einem vermeintlich prähistorischen Untier stammen muß.

Daher wird die New Yorker Museumsmitarbeiterin und Paläontologin Kelly Scott von ihrem Chef an den Ort des Geschehens geschickt, um diesen Zahn zu untersuchen. Recht schnell stellt sich heraus, daß es sich dabei um einen Krokodilzahn handelt. Aufgrund der Größe des Zahnes muß es sich allerdings um ein gigantisches Exemplar der Panzerechsenart handeln.

Also machen sich Kelly, der Wildhüter Jack Wells, der County Sheriff Hank Keough mit seinem Team und der exzentrische Millionär und Krokodilforscher Professor Hector Cyr auf die Suche und Jagd nach dem Riesenreptil. Doch die Meinungen der Beteiligten gehen auseinander ob das Tier lediglich einzufangen oder gleich getötet werden sollte. Insbesondere der freakige Professor sieht in dem Monstertier ein heiliges Wesen, welches geschützt werden muß.

Eine weitere Frage ist, wie das Tier überhaupt in den See gelangen konnte. Zwar verfügt dieser über einen Zugang zum offenen Meer, doch dort halten sich Krokodile für gewöhnlich nicht auf, weil sie in Salzwasser nicht überleben können. Wie auch immer versucht man das Reptil nun einzufangen statt zu töten. Dabei wird der Suchtrupp mit den Gefahren der Wildnis konfrontiert, was vor allem der Großstädterin Kelly immens an die Nerven geht.

Man versucht es schließlich mit einer lebenden Kuh als Köder, die man in einer speziellen Halterung unter einem Helikopter befestigt, welcher dann den See überfliegt. Tatsächlich ist dieser Vorgang erfolgreich. Das Untier beißt an, kann gefangen werden und wird betäubt. Dann taucht ein weiteres Riesenkrokodil im See auf ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in British Columbia (Kanada) statt. Und zwar am Shawnigan Lake, am Buntzen Lake bei Anmore, am Hayward Lake bei Mission, in Surrey sowie in Vancouver. Die Eröffnungsszene wurde in New York City (New York, USA) gefilmt.

Fortsetzungen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende
TV-Tipp
Sky Deutschland/Österreich
Teleclub Schweiz
DGzRS
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger