Katastrophenfilme.net

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen bei Katastrophenfilme.net !
Hochspannung !! -- Vorsicht: Lebensgefahr !!

Katastrophenfilme.net stellt Spielfilme vor, die sich mit Katastrophen aller Art befassen. Sei es zu Lande, zu Wasser, in der Luft, unter der Erdoberfläche oder im Weltraum.

Es werden Filme beschrieben, die sich mit Katastrophen bzw. Unglücken zu folgenden Themen befassen: Anschläge, atomare Vorkommnisse, Busse, Dammbrüche, Eisenbahnen, Erdbeben, Erdrutsche, Feuer, Flugzeuge, kosmische Einflüsse, Lawinen, Raumschiffe, Schiffe, Schneestürme, Seuchen, Sturmfluten, Tiere, U-Boote, Überschwemmungen, Ungeziefer, Unwetter, Verstrahlungen, Viren, Vulkanausbrüche, Waldbrände, Wasserfluten, Wirbelstürme usw.

Die Auswahl ist dabei ausschließlich auf Filme begrenzt, deren Originalsprache Deutsch ist oder von denen eine deutschsprachige Synchronfassung produziert wurde. Klartext: Katastrophenfilme, die nicht in deutscher Sprache verfügbar sind, werden nicht auf dieser Internetpräsenz berücksichtigt.

Katastrophenfilm !?

Katastrophen- bzw. Desaster- oder auch Endzeitfilme beschäftigen sich meist mit Natur- oder technischen Katastrophen und zählen zu den ältesten Filmgenres. Der Höhepunkt wurde sicherlich in den 1970er Jahren erreicht, als zahlreiche aufwändige Produktionen entstanden, die zudem auch noch hochklassig besetzt waren. Ab den 1990er Jahren wurden wieder vermehrt Katastrophenfilme gedreht, häufig allerdings mit Genrevermischung. So gelten heutzutage viele neuere Produktionen auch als Drama, Thriller, Abenteuer-, Action-, Horror- oder Science-fiction-Film.

Der eine oder andere auf dieser Website verzeichnete Film mag vielleicht nicht unbedingt als Katastrophenfilm zu klassifizieren sein, aber da gehen die Meinungen sicherlich auseinander! Kurzum: Alles, was irgendwie nach einer Katastrophenstory aussieht, ist oder wird - früher oder später - in diesem Wiki verzeichnet (sofern der entsprechende Film in deutscher Sprache synchronisiert wurde).

Forum.Katastrophenfilme.net

Diskussionen rund um dieses Wiki, wie Aufteilung und Technik etc., die hier gelisteten Filme sowie über Genre-Kategorien, TV-Sender usw. sind im Katastrophenfilm.net-Forum bestens aufgehoben. Aber auch Such-Anfragen zu Katastrophenfilmen sind dort natürlich jederzeit willkommen.

Kinosaal
ab 16 Jahren freigegeben
Übrigens: Im Kinosaal sind direkt über diese Website einige Katastrophenfilme in voller Länge zu sehen, die auf dem Videoportal YouTube hochgeladen wurden und dort zum Abruf verfügbar sind.
Katastrophenfilme @ TV
TV.Katastrophenfilme.net
deutschsprachiges Westeuropa (Österreich, Nordschleswig, Elsass, Lothringen, Luxemburg, Südtirol, Deutschland, Ostbelgien, Liechtenstein, Deutschschweiz)

Aufgelistet sind Programm- bzw. Sendedaten rund um Katastrophenfilme, die im in Westeuropa empfangbaren deutschsprachigen Fernsehen ausgestrahlt werden.

Vicky wünscht “gute und spannende Unterhaltung” !!
Berücksichtigt sind dabei sowohl Free- als auch Pay-TV-Sender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wobei zu beachten ist, daß es seitens der TV-Sender jederzeit zu kurzfristigen Programmänderungen kommen kann, die leider nicht immer zeitnah in der Übersicht aktualisiert werden können.

Außerdem werden nur Filme und Sender berücksichtigt, zu denen im Wiki von Katastrophenfilme.net auch ein entsprechender Artikel existiert.

··» alle TV-Termine ...   

To Do ...

Diese Website garantiert im Übrigen keinerlei Gewähr, daß sämtliche in deutscher Sprache veröffentlichten Katastrophenfilme erfaßt sind. Im Gegenteil: Sie wird immer wieder um weitere neuere, aber auch ältere Spielfilme ergänzt. Ein Ende ist aufgrund der ständigen Tätigkeiten in der weltweiten Filmindustrie wohl nicht abzusehen. (Mitarbeit sehr gerne ausdrücklich erwünscht!)

Ach ja ...

... es bleibt anzumerken, daß es sich bei dieser Website lediglich um ein rein privates Internetprojekt rund um Katastrophen- bzw. Desasterfilme handelt, welches ausschließlich informativen, unterhaltenden, schulischen und/oder bildenden Zwecken dienen soll. Es besteht seitens des Betreibers keinerlei Verbindung zu irgendeinem Filmstudio, -produzenten und/oder -verleiher bzw. Fernsehsender.

Zufallsartikel
Filmdaten
Titel: Tod aus der Tiefe
Originaltitel: Tod aus der Tiefe
Produktionsjahr: 2009
Produktionsland: Deutschland, Österreich
Produktionsstudio: Crazy Film
Epo-Film Produktionsgesellschaft
Regie: Hans Horn
Originalsprache: Deutsch
Laufzeit: ca. 120 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Lavinia Wilson (Eva Meinert)
  • Hubertus Grimm (Peter Kranz)
  • Fahri Ogün Yardim (Finn)
  • Katja Weitzenböck (Britta Schneider)
  • Xaver Hutter (Bernd Meinert)
  • Thomas Limpinsel (Holger Schneider)
  • Nina Eichinger (Fernsehmoderatorin)
  • Mirko Roggenbock (Reporter)
  • Alexander Grünberg (Beamter der Küstenwache)
  • Sieruan Casey (Sergej)
  • Johanna Dürolf (Lisa)
  • Wolfgang Raach (Viktor)
  • Sebastian Stielke (Thiemann)
  • Alexander Lutz (Magnussen)
  • Carolin Pohl (Astrid)
TV-Termin
DVD/BluRay
{{{dvd}}}
Tod aus der Tiefe

Inhalt

Kurz vor dem Verkauf einer Bohrinsel in der Nordsee kommt es dort zu einem Zwischenfall, als das Bauwerk in einem Orkan in Schieflage gerät und beinahe havariert. Diesen Vorfall will die skrupellose Managerin Britta Schneider um jeden Preis vertuschen. Wenig später werden dann aber zahlreiche Badegäste im Krankenhaus eines nahegelegenen Seebades eingeliefert, die merkwürdige Symptome vorweisen. Als es einen ersten Todesfall gibt, informiert die Krankenhausärztin Eva Meinert, deren Tochter seit einem Bad in der Nordsee vermißt wird, das Umweltministerium.

Der Neurotiker Peter Kranz wird daher vom Umweltbundesamt eingeschaltet, zusammen mit dem unkonventionellen Meeresbiologen Finn. Recht schnell können Einzeller lokalisiert werden, die zu Mehrzellern mutieren und sich von erdölhaltigen Substanzen ernähren. Daher muß zunächst die Nordseeinsel Nordrum, die als Ursprungsherd gilt, evakuiert werden. Denn der Erreger breitet sich epidemieartig über auf das Grund- und Trinkwasser aus.

Finn, Eva und Kranz führt eine Spur zu der Bohrinsel. Dort stoßen sie in der Tiefe der Nordsee auf einen durch die Bohrungen freigesetzten Jahrmillionen alten Organismus, der sich dank der günstigen Bedingungen in den Tiefen der See explosionsartig entwickeln konnte. Die Evolution hat durch die Ausbeutung der Natur offenbar zurückgeschlagen und Kreaturen geschaffen, die der Menschheit ein endgültiges Ende bereiten könnten ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden im Jahr 2008 auf der Insel Borkum (Niedersachsen, Deutschland), in Wilhelmshaven (Niedersachsen, Deutschland), am Jadebusen (Nordsee, Niedersachsen, Deutschland) und in den Mediterranean Film Studios auf Malta statt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende
TV-Tipp
Sky - Großes Kino für zu Hause & das beste Sportprogramm der Welt
DGzRS
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger