Katastrophenfilme.net

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das deutschsprachige Katastrophenfilm-Wiki für Deutschland, für Teile des Elsass, für Liechtenstein, für Teile von Lothringen, für Teile von Luxemburg, für Teile von Nordschleswig, für Österreich, für Ostbelgien, für die deutschsprachige Schweiz und für Südtirol. Sowie für alle anderen deutschsprachigen Gemeinschaften, die westeuropäisches deutschsprachiges Fernehen empfangen können. Aber natürlich auch für die ganze übrige Welt, in deren Teilen Deutsch gesprochen wird.
Willkommen bei Katastrophenfilme.net !
Hochspannung !! -- Vorsicht: Lebensgefahr !!

Katastrophenfilme.net stellt Spielfilme vor, die sich mit Katastrophen aller Art befassen. Sei es zu Lande, zu Wasser, in der Luft, unter der Erdoberfläche oder im Weltraum.

Es werden Filme beschrieben, die sich mit Katastrophen bzw. Unglücken zu folgenden Themen befassen: Anschläge, atomare Vorkommnisse, Busse, Dammbrüche, Eisenbahnen, Erdbeben, Erdrutsche, Feuer, Flugzeuge, kosmische Einflüsse, Lawinen, Raumschiffe, Schiffe, Schneestürme, Seuchen, Sturmfluten, Tiere, U-Boote, Überschwemmungen, Ungeziefer, Unwetter, Verstrahlungen, Viren, Vulkanausbrüche, Waldbrände, Wasserfluten, Wirbelstürme usw.

Die Auswahl ist dabei ausschließlich auf Filme begrenzt, deren Originalsprache Deutsch ist oder von denen eine deutschsprachige Synchronfassung produziert wurde. Klartext: Katastrophenfilme, die nicht in deutscher Sprache verfügbar sind, werden nicht auf dieser Internetpräsenz berücksichtigt.

Katastrophenfilm !?

Katastrophen- bzw. Desaster- oder auch Endzeitfilme beschäftigen sich meist mit Natur- oder technischen Katastrophen und zählen zu den ältesten Filmgenres. Der Höhepunkt wurde sicherlich in den 1970er Jahren erreicht, als zahlreiche aufwändige Produktionen entstanden, die zudem auch noch hochklassig besetzt waren. Ab den 1990er Jahren wurden wieder vermehrt Katastrophenfilme gedreht, häufig allerdings mit Genrevermischung. So gelten heutzutage viele neuere Produktionen auch als Drama, Thriller, Abenteuer-, Action-, Horror- oder Science-fiction-Film.

Der eine oder andere auf dieser Website verzeichnete Film mag vielleicht nicht unbedingt als Katastrophenfilm zu klassifizieren sein, aber da gehen die Meinungen sicherlich auseinander! Kurzum: Alles, was irgendwie nach einer Katastrophenstory aussieht, ist oder wird - früher oder später - in diesem Wiki verzeichnet (sofern der entsprechende Film in deutscher Sprache synchronisiert wurde).

Forum.Katastrophenfilme.net
Diskussionsforum
Diskussionen rund um dieses Wiki, wie Aufteilung und Technik etc., die hier gelisteten Filme sowie über Genre-Kategorien, TV-Sender usw. sind im Katastrophenfilm.net-Forum bestens aufgehoben. Aber auch Such-Anfragen zu Katastrophenfilmen sind dort natürlich jederzeit willkommen.

Kinosaal
ab 16 Jahren freigegeben
Übrigens: Im Kinosaal sind direkt über diese Website aktuell 33 Katastrophenfilme in voller Länge zu sehen, die auf dem Videoportal YouTube hochgeladen wurden und dort zum Abruf verfügbar sind. Die meisten davon in deutscher Sprache, einige in der Originalsprache Englisch.
Katastrophenfilme @ TV
TV.Katastrophenfilme.net
deutschsprachiges Westeuropa (Österreich, Nordschleswig, Elsass, Lothringen, Luxemburg, Südtirol, Deutschland, Ostbelgien, Liechtenstein, Schweiz)

Aufgelistet sind Programm- bzw. Sendedaten rund um Katastrophenfilme, die im in Westeuropa empfangbaren deutschsprachigen Fernsehen ausgestrahlt werden.

Vicky wünscht “gute und spannende Unterhaltung” !!
Berücksichtigt sind dabei sowohl Free- als auch Pay-TV-Sender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wobei zu beachten ist, daß es seitens der TV-Sender jederzeit zu kurzfristigen Programmänderungen kommen kann, die leider nicht immer zeitnah in der Übersicht aktualisiert werden können.

Außerdem werden nur Filme und Sender berücksichtigt, zu denen im Wiki von Katastrophenfilme.net auch ein entsprechender Artikel existiert.

··» alle TV-Termine ...   

To Do ...

Diese Website garantiert im Übrigen keinerlei Gewähr, daß sämtliche in deutscher Sprache veröffentlichten Katastrophenfilme erfaßt sind. Im Gegenteil: Sie wird immer wieder um weitere neuere, aber auch ältere Spielfilme ergänzt. Ein Ende ist aufgrund der ständigen Tätigkeiten in der weltweiten Filmindustrie wohl nicht abzusehen. (Mitarbeit sehr gerne ausdrücklich erwünscht!)

Ach ja ...

... es bleibt anzumerken, daß es sich bei dieser Website lediglich um ein rein privates Internetprojekt rund um Katastrophen- bzw. Desasterfilme handelt, welches ausschließlich informativen, unterhaltenden, schulischen und/oder bildenden Zwecken dienen soll. Es besteht seitens des Betreibers keinerlei Verbindung zu irgendeinem Filmstudio, -produzenten und/oder -verleiher bzw. Fernsehsender.

Zufallsartikel
Filmdaten
Titel: Der Sturm
Originaltitel: The Perfect Storm
Produktionsjahr: 2000
Produktionsland: USA
Produktionsstudio: Warner Bros.
Baltimore Spring Creek Productions
Radiant Productions
Regie: Wolfgang Petersen
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 130 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • George Clooney (Captain William "Billy" Tyne Jr.)
  • Mary Elizabeth Mastrantonio (Captain Linda Greenlaw)
  • Mark Wahlberg (Robert "Bobby" Shatford)
  • Diane Lane (Christina Cotter)
  • Karen Allen (Melissa Brown)
  • John C. Reilly (Dale "Murph" Murphy)
  • William Fichtner (David "Sully" Sullivan)
  • Bob Gunton (Alexander McAnally III)
  • John Hawkes (Michael "Bugsy" Moran)
  • Josh Hopkins (Captain Daryl Ennis)
  • Dash Mihok (Sergeant Jeremy Mitchell)
  • Allen Payne (Alfred Pierre)
  • Cherry Jones (Edie Bailey)
  • Michael Ironside (Bob Brown)
  • Joseph D. Reitman (Douglas Kosco)
  • Christopher McDonald (Todd Gross)
TV-Termin
DVD/BluRay
Der Sturm
Trailer: Der Sturm

Inhalt

Für Captain Billy Tyne und seine Mannschaft war der Sommer 1991 eine mehr als schlechte Saison, weil ihre Fangquoten an Schwertfischen unbefriedigend waren und sie somit zu wenig verdienen konnten. Tyne entschließt sich daher dazu mit dem Trawler "Andrea Gail" Ende September noch einmal mit seiner Truppe auszulaufen, obwohl die meisten von ihnen lieber an Land bleiben würden. Außerdem könnte das Wetter zu dieser Jahreszeit jederzeit umschlagen und mit heftigen Stürmen drohen.

Als die Schwertfischer bei der Neufundlandbank wieder unbefriedigende Fangergebnisse haben, entscheidet Tyne, das wesentlich weiter östlich gelegene Flemish Cap anzusteuern, welches für seine reichen Fischgründe bekannt ist. Tatsächlich machen sie dort den Fang ihres Lebens. Dann informiert sie per Funk Captain Linda Greenlaw, die den Trawler "Hannah Boden" führt, daß sich ein Sturm bildet, der ihnen den Rückweg abschneiden könnte. Doch Tyne will seinen Laderaum erst voll bekommen und ignoriert daher die gutgemeinte Warnung.

Dann versagt allerdings die Eismaschine der "Andrea Gail", woraufhin man auf direktem Weg den Heimathafen Gloucester ansteuern will, damit der Fang nicht verdirbt. Doch dazu muß das Schiff mitten durch den inzwischen aufgekommenen Supersturm fahren, der zudem noch mit dem Hurrikan "Grace" zusammenstößt. Während die "Hannah Boden" Gloucester sicher erreicht, geht es für Tyne und seine Leute ums nackte Überleben ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden vom 26. Juli 1999 bis 23. Dezember 1999 in Gloucester (Massachusetts, USA), in den Universal Studios Florida, Universal Orlando Resort, 1000 Universal Studios Plaza, Orlando (Florida, USA), in Dana Point (Kalifornien, USA), in Falls Lake, Backlot, Universal Studios, 100 Universal City Plaza, Universal City (Kalifornien, USA) sowie in den Warner Brothers Burbank Studios, 4000 Warner Boulevard, Burbank (Kalifornien, USA) statt. Drei Tage drehte man am Rande des Kategorie-4-Hurrikans "Floyd", der vom 7. bis 17. September 1999 über dem Atlantik tobte.

Als "Andrea Gail" diente im Film das Schiff "Lady Grace". Nach Ende der Dreharbeiten wurde es von dem Bostoner Restaurant "Legal Sea Foods" aufgekauft um als schwimmendes Denkmal in Gloucester an all jene Seefahrer zu erinnern, die ihr Leben auf See ließen.

Hintergrund

Die Handlung des Films beruht auf einer wahren Begebenheit: Die "Andrea Gail" war ein dieselbetriebenes Fischereischiff, das zum Schwertfischfang genutzt wurde und dessen Heimathafen Marblehead (Massachusetts, USA) war. Am 20. September 1991 lief sie von Gloucester zu einer Fangfahrt aus. Am 28. Oktober 1991 verschwand der Trawler im Nordatlantik während eines extrem starken Unwetters, das sich aus dem Zusammentreffen dreier Wettersysteme bildete, als ein vom amerikanischen Festland in östlicher Richtung ziehendes Tiefdruckgebiet auf ein Wetterhoch aus Kanada traf, welches kalte und trockene Luft mit sich führte und nach Süden wanderte. Dieser Zusammenschluß verband sich schließlich mit den Resten des Hurrikans "Grace" und sorgte somit für einen Supersturm. Bis auf kleinere Trümmerteile wurde von der "Andrea Gail" und ihrer sechsköpfigen Besatzung nie etwas gefunden. Aller Wahrscheinlichkeit nach kenterte das Schiff in den bis zu 18 Meter hohen Wellen und die Crew ertrank.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende
DGzRS
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
ARS
Alpine Rettung Schweiz
ÖBRD
Österreichischer Bergrettungsdienst
DRK-Bergwacht
Deutsches Rotes Kreuz - Bergwacht