In tiefster Trauer!
Katastrophenfilme.net trauert um die Opfer des Terroranschlags in der spanischen Stadt Barcelona, bei der am 17. August 2017 insgesamt 13 Menschen ihr Leben lassen mußten und zahlreiche zum Teil schwer verletzt wurden. Das tiefste Mitgefühl der Website-Redaktion geht an alle Angehörigen der vielen unschuldigen Terroropfer. Ruhet in Frieden!
In tiefster Trauer!
Ab sofort können die verzeichneten Spielfilme im Wiki von Katastrophenfilme.net bewertet werden. Und zwar mit einem mickrigen Stern 'mies' (mies), mit zwei Sternen 'naja' (naja), mit drei 'ok' (ok), mit vier 'gut' (gut) oder mit der Bestnote fünf Sterne 'top' (top). Das entsprechende Script dazu befindet sich immer links oben auf den Filmbeschreibungsseiten. Derzeit (Stand: 18.08.2017) sind die Filme # bis I mit der Bewertungsfunktion versehen. In den kommenden Tagen folgen nach und nach die Buchstaben J bis Z.

Godzilla (1998)

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bewertung
Filmdaten
Titel: Godzilla
Originaltitel: Godzilla
Produktionsjahr: 1998
Produktionsland: USA, Japan
Regie: Roland Emmerich
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 139 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Matthew Broderick (Dr. Nick Tatopoulos)
  • Jean Reno (Philippe Roache)
  • Maria Pitillo (Audrey Timmonds)
  • Hank Azaria (Victor Palotti)
  • Arabella Field (Lucy Palotti)
  • Richard Gant (Admiral Phelps)
  • Kevin Dunn (Colonel Hicks)
  • Doug Savant (Sergeant O'Neal)
  • Harry Shearer (Charles Caiman)
  • Vicki Lewis (Dr. Elsie Chapman)
  • Malcolm Danare (Dr. Mendel Craven)
  • Michael Lerner (Bürgermeister Ebert)
  • Lorry Goldman (Gene, Berater des Bürgermeisters)
TV-Termin
DVD/BluRay
Godzilla
Trailer: Godzilla

Inhalt

Durch Atombombentests Frankreichs in der Südsee des Pazifiks kam es zu einer Mutation von Echseneiern. Als dann ein japanisches Fischereischiff in dem Gebiet angegriffen und versenkt wird, schaltet sich der französische Geheimdienst ein. Doch dem einzigen Überlebenden der Tragödie kommt nur ein Wort über die Lippen: "Godzilla". Als später in Panama riesige Fußabdrücke unbekannten Ursprungs entdeckt werden, ruft das US-Militär Dr. Nick Tatopoulos auf den Plan, der zuletzt in Tschernobyl durch die Radioaktivität mutierte Regenwürmer untersuchte.

Wenig später werden vor der Ostküste der USA auf merkwürdige Weise drei Fischkutter versenkt. Dann taucht das Monster "Godzilla" auf dem Fischmarkt von New York auf und zerstört Teile der Stadt. Tatopoulos erkennt aufgrund von Videoaufnahmen und Verhaltensweisen, daß die mutierte Riesenechse trächtig ist und meldet dies den Militärs. Doch als ihm seine Ex-Freundin Audrey eine Kassette mit den entsprechenden Aufnahmen stiehlt und diese der Presse weiterleitet, wird Nick aus dem Projekt entlassen.

Tatopoulos trifft dann auf Philippe Roache, der für den französischen Geheimdienst arbeitet. Dieser bittet den Biologen um Hilfe und gemeinsam macht man sich auf die Suche nach dem Nest der Echse, während das US-Militär lediglich das Muttertier jagt. Nick und die Franzosen folgen der Zerstörungswut Godzillas und finden dessen Eier schließlich im Madison Square Garden. Doch die "Kleinen" schlüpfen bereits und die Zeit wird nun knapp ...

Produktionsnotizen

Gedreht wurde in Kalifornien (USA), genauer in Santa Clarita, in Falls Lake, Backlot, Universal Studios, 100 Universal City Plaza, Universal City (Aufnahmen des Hudson River) und in den Sony Pictures Studios, 10202 W. Washington Blvd., Culver City (Studioaufnahmen). Weitere Drehorte waren Brooklyn, New York City (New York, USA), Jersey City (New Jersey, USA) sowie Kaua'i und Kualoa Ranch, 49560 Kamehameha Highway, Ka'a'awa, O'ahu (Hawaii, USA).

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende
DGzRS
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
ARS
Alpine Rettung Schweiz
ÖBRD
Österreichischer Bergrettungsdienst
DRK-Bergwacht
Deutsches Rotes Kreuz - Bergwacht