In tiefster Trauer!
Katastrophenfilme.net trauert um die Opfer des Terroranschlags in der spanischen Stadt Barcelona, bei der am 17. August 2017 mindestens 13 Menschen ihr Leben lassen mußten und zahlreiche weitere zum Teil schwer verletzt wurden. Das tiefste Mitgefühl der Website-Redaktion geht an alle Angehörigen der vielen unschuldigen Terroropfer. Ruhet in Frieden!
In tiefster Trauer!
Ab sofort können die verzeichneten Spielfilme im Wiki von Katastrophenfilme.net bewertet werden. Und zwar mit einem mickrigen Stern 'mies' (mies), mit zwei Sternen 'naja' (naja), mit drei 'ok' (ok), mit vier 'gut' (gut) oder mit der Bestnote fünf Sterne 'top' (top). Das entsprechende Script dazu befindet sich immer links oben auf den Filmbeschreibungsseiten. Derzeit (Stand: 18.08.2017) sind die Filme # bis I mit der Bewertungsfunktion versehen. In den kommenden Tagen folgen nach und nach die Buchstaben J bis Z.

Der tödliche Schwarm

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Titel: Der tödliche Schwarm
Originaltitel: The Swarm
Produktionsjahr: 1978
Produktionsland: USA
Regie: Irwin Allen
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 116 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Michael Caine (Dr. Bradford Crane)
  • Katharine Ross (Captain Helena Anderson)
  • Richard Widmark (Major General Thalius Slater)
  • Richard Chamberlain (Dr. Hubbard)
  • Olivia de Havilland (Maureen Schuster)
  • Ben Johnson (Felix)
  • Lee Grant (Anne MacGregor)
  • José Ferrer (Dr. Andrews)
  • Patty Duke (Rita)
  • Slim Pickens (Jud Hawkins)
  • Bradford Dillman (Major Baker)
  • Fred MacMurray (Bürgermeister Clarence Tuttle)
  • Henry Fonda (Dr. Walter Krim)
  • Cameron Mitchell (General Thompson)
  • Christian Juttner (Paul Durant)
TV-Termin
DVD/BluRay
Der tödliche Schwarm
Trailer: Der tödliche Schwarm

Inhalt

Ein riesiger Schwarm afrikanischer Killerbienen verwüstet Teile von Texas und tötet dabei auch die Mitarbeiter einer Raketenbasis. Die Ereignisse beunruhigen den Insektenforscher Dr. Crane. Doch als sich dieser an die Behörden wendet, doch diese sehen keinen Handlungsbedarf. Vielmehr ist das Militär unter Führung von General Slater der Meinung, die Lage vollkommen unter Kontrolle zu haben.

Also ruft Crane in eigener Sache einige Experten zusammen. Gemeinsam wollen sie versuchen, die todbringenden Bienen zu vernichten. Erst als alle ihre Versuche scheitern, erhalten sie Unterstützung durch das Militär. Doch auch mit dessen Hilfe kann man die Plage nicht beenden. Schlimmer noch, denn der Bienenschwarm fällt nun über Houston her. Zwar konnte man die Stadt noch rechtzeitig evakuieren, letztendlich sieht man aber nur eine Möglichkeit die Plagegeister loszuwerden, nämlich die Metropole niederzubrennen.

Aber selbst diese Möglichkeit scheint vergebens zu sein. Doch dann findet Dr. Crane zufällig heraus, daß die Insekten durch bestimmte Schwingungsfrequenzen aus der angegriffenen Raketenbasis angelockt wurden. Daher will man die Tiere mit einem Trick aufs offene Meer locken um sie dort in einem brennenden Ölteppich zu vernichten ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in und um Houston (Texas/USA) statt.

Randnotizen

Nachdem Irwin Allen als Produzent mit Flammendes Inferno (1974) einen regelrechten Katastrophenfilm-Boom ausgelöst hatte, wollte er als Regisseur vier Jahre später mit diesem Film erneut die Kinokassen klingeln lassen. Doch trotz der Starbesetzung und des enormen Aufwands rund um den Bienenhorror handelte es sich bei der Produktion letztendlich um einen Flop.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende
DGzRS
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger
ARS
Alpine Rettung Schweiz
ÖBRD
Österreichischer Bergrettungsdienst
DRK-Bergwacht
Deutsches Rotes Kreuz - Bergwacht