Air Marshals - Horrorflug ins Ungewisse

Aus Katastrophenfilme.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Titel: Air Marshals - Horrorflug ins Ungewisse
Originaltitel: Air Marshal
Produktionsjahr: 2003
Produktionsland: USA
Produktionsstudio: Martien Holdings A.V.V.
Nu Image / Millennium Films
Regie: Alain Jakubowicz
Originalsprache: Englisch
Laufzeit: ca. 88 Min.
Besetzung
Darsteller/innen:
  • Dean Cochran (Brett Prescott)
  • Alan Austin (Captain Nichols)
  • Tim Thomerson (Senator Chambers)
  • Tarri Markell (Heather)
  • Kate Conner (Marie)
  • Rebekah Hoyle (Maggie)
  • Olga Benson (Lauren)
  • Devika Parikh (Fatima)
  • Dorotea Hashovska (Mrs. Bojijov)
  • Eli Danker (Elijah)
  • Luke Leavitt (Ricky)
  • Tyrona Pinkham (Sanderson)
  • Ammar Dareihse (Jamal)
  • Mari Noserov (Harish)
  • George Zlaterev (Abul)
TV-Termin
DVD/BluRay
Air Marshals - Horrorflug ins Ungewisse
Trailer: Air Marshals - Horrorflug ins Ungewisse

Inhalt

Brett Prescott ist ein ehemaliger CIA-Agent, der für den Vorgänger der Special Activities Division arbeitete und somit auf Anti-Terror-Bekämpfung spezialisiert ist. Nach einem Unfall, der ihn bis heute traumatisiert, hat er seinen alten Job an den Nagel gehängt und arbeitet nun als Flugsicherheitsbegleiter, also als Air Marshal auf verschiedenen Langstreckenmaschinen. Doch sein aktueller Flug wird für ihn zum nackten Kampf ums eigene Überleben.

Denn islamistische Terroristen aus Saudi-Arabien mit US-Pässen kapern den Großraumjet vom Typ Boeing 777, der in Richtung USA fliegt. Ihr genialer, aber auch bestialischer Anführer läßt seine Leute dabei grausam unter den Passagieren und Besatzungsmitgliedern wüten. Das Ziel der Terrorbande ist ein Selbstmordangriff auf einen US-amerikanischen Flugzeugträger, den sie durch einen Absturz des Flugzeugs zerstören wollen.

Allein Prescott könnte die Terroristen aufhalten. Dazu stellt er sich nach einer ersten Auseinandersetzung mit den Entführern tot und nimmt anschließend aus verborgenen Bereichen des Flugzeugs den Kampf gegen die Bande auf. Dabei bekommt er zwar Unterstützung durch eine der Flugbegleiterinnen, sieht sich zudem aber auch von einem unvergessenen Vorfall aus seiner CIA-Vergangenheit eingeholt.

Doch viel Zeit bleibt ihm nicht für die Rettung der Maschine, denn das US-Militär hat entschieden das Flugzeug abzuschießen um den betroffenen Flugzeugträger nicht zu gefährden ...

Produktionsnotizen

Die Dreharbeiten fanden in und um Sofia (Bulgarien) statt.

Randnotizen

Im Film soll es sich um einen amerikanischen Großraumjet vom Typ Boeing 777 handeln. Tatsächlich ist allerdings ein russisches Flugzeug vom Typ Tupolev 134 im Film zu sehen, was wohl auf die Tatsache zurückzuführen ist, daß in Bulgarien gedreht wurde.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Interaktiv
Fernsehen
Extra
Helferlein
Werkzeuge
Spende
TV-Tipp
Sky Deutschland/Österreich
Teleclub Schweiz
DGzRS
Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger